Mondbär entscheidend

Die Teilnehmerinnen mit der Jury beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs: Siegerin Hanna Zylowski (Fünfte von links), Patricia Preuß (Sechste von rechts), Landrat Richard Reisinger (Sechster von links), Luise Eckert (Vierte von links, hinten), Christian Holl (hinten,Zweiter von rechts) sowie Ralf Volkert (hinten rechts). Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
12.02.2015
3
0

Im zweiten Durchgang des Wettbewerbs waren die Sechstklässlerinnen mit einem unbekannten Text konfrontiert. Die Passage stammte aus dem Buch "Die Spur des Mondbären".

Acht Schülerinnen der 6. Klassen aus Real- und Mittelschule sowie dem Gymnasium hatten sich bei den jeweiligen Schulentscheiden für die nächste Runde qualifiziert und traten nun auf Kreisebene zum 56. Vorlesewettbewerb an. Im ersten Durchgang lasen die Mädchen einen bekannten Text aus einem selbst gewählten Buch vor. Im zweiten Abschnitt mussten die Sechstklässlerinnen eine unbekannte Passage aus dem Buch "Die Spur des Mondbären" von Gill Lewis vorlesen. Die fünfköpfige Jury bewertete neben der Technik, Betonung und dem Tempo auch die Interpretation des Textes.

Die Jury bestand aus Landrat Richard Reisinger, dem Vorstandsmitglied des Kreisjugendrings Amberg-Sulzbach, Christian Holl, Ralf Volkert von der Buchhandlung Volkert, Patricia Preuß vom Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg und Luise Eckert von der Stadtbibliothek Sulzbach-Rosenberg. Ihnen fiel die Entscheidung nicht leicht. Alle Teilnehmerinnen trugen flüssig und deutlich vor. Hanna Zylowski vom Herzog-Christian-August-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg setzte sich gegen ihre Mitstreiterinnen durch.

Die Schülerinnen erhielten am Ende eine Urkunde sowie als Buchpreis den Roman "Australien? Australien! Ein Roadmovie" von Tino Schrödl. Die Siegerin darf zum Bezirksentscheid fahren und dort den Landkreis repräsentieren. Der Wettbewerb schließt mit dem Bundesfinale am Mittwoch, 17. Juni, in Berlin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.