Musikalische Leibgarde der Düsseldorfer Lieblichkeit Venetia Claudia samt Prinzgemahl

Musikalische Leibgarde der Düsseldorfer Lieblichkeit Venetia Claudia samt Prinzgemahl (u) Düsseldorf ist nicht nur bekannt als Hauptstadt Nordrhein-Westfalens, sondern genauso als eine der deutschen Karnevalshochburgen. Völlig aus dem Häuschen sind die Jecken jedes Jahr, wenn sich der Rosenmontagszug durch ihre Straßen bewegt. Alle Jahre mit von der Partie ist auch der Hirschauer Musikzug (rechtes Bild) - gestern zum 39. Mal. Den Beweis trat die ARD exakt um 15.17 Uhr an, als die Musiker und Majoretten
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.02.2015
1
0
Düsseldorf ist nicht nur bekannt als Hauptstadt Nordrhein-Westfalens, sondern genauso als eine der deutschen Karnevalshochburgen. Völlig aus dem Häuschen sind die Jecken jedes Jahr, wenn sich der Rosenmontagszug durch ihre Straßen bewegt. Alle Jahre mit von der Partie ist auch der Hirschauer Musikzug (rechtes Bild) - gestern zum 39. Mal. Den Beweis trat die ARD exakt um 15.17 Uhr an, als die Musiker und Majoretten in ihren blauen Heroldsuniformen auf dem Bildschirm vorbeimarschierten. Kurz hinter dem Prunkwagen Ihrer Lieblichkeit Venetia Claudia und ihres Prinzen Christian II. So mancher Düsseldorfer Jeck würde viel darum geben, wenn er Venetia Claudia (linkes Bild, Mitte) so nahe kommen könnte, wie Musikzug-Vorsitzender Maximilian Stein (rechts) und Jugendvorstands-Mitglied Heike Giehrl. Zum wiederholten Mal war den Hirschauern die Ehre zuteil geworden, zu deren Leibgarde zu gehören. Drei Stunden benötigte der Umzug vor Zigtausenden Zuschauern für seine rund fünf Kilometer. Karnevalsmäßig ran hatten die Hirschauer schon am Sonntagvormittag beim Veedelszoch in Gerresheim gemusst. Hier marschierten die Hirschauer - wie in den Vorjahren - an der Spitze dieser 38 Gruppen starken Narrenkolonne. Bilder: u (2)
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.