Nachbar-Duelle auf Kunstrasen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
11.02.2015
0
0

Eine zugeparkte Krötenseeschule, den Aldi-Parkplatz gegenüber eingeschlossen, gab am Samstagabend einen deutlichen Hinweis, dass hier ein besonderes Ereignis über die Bühne ging. Acht Fußballmannschaften aus der Region kämpften beim Hallenmasters des SV Illschwang um den Sieg.

Das ganze Wochenende, von Freitag- bis Sonntagabend rollte in der Sporthalle das runde Leder auf einem besonderen Belag. Helfer des SVI verlegten den Kunstrasen und bauten eine Rundumbande auf. Rechtzeitig zum Turnier der Alten Herren waren die Arbeiten abgeschlossen.

Koch bestens informiert

Mit Kult-Sportreporter Günther Koch aus "Heute im Stadion" gab es zum Auftakt gleich einen Knaller. Er kommentierte das Geschehen live in der Halle, wobei er sich im Vorfeld über die Spieler der teilnehmenden Mannschaften intensiv informiert hatte. Ein besonderes Schmankerl für ihn, aber auch die Zuschauer war die Teilnahme des All-Star-Teams des 1. FC Nürnberg.

Der Vorsitzende Thomas Dirler freute sich, dass es dem Sportverein Illschwang gelungen ist, zum 50-jährigen Bestehen eine solche Attraktion bieten zu können. Bürgermeister Dieter Dehling überreichte Günther Koch als Erinnerung an diesen Auftritt ein Buch über die Geschichte Illschwangs.

Top-Vereine vertreten

Am hochkarätigsten besetzt war das Turnier der B-Juniorinnen um den Allianz-Sperber-Cup am Samstagnachmittag. Mit Bayern München, dem 1. FFC Frankfurt, dem 1. FC Nürnberg und dem FC Ingolstadt 04 nahmen hochkarätige Vereine teil. Zur Siegerehrung kamen neben dem Illschwanger Gemeindeoberhaupt auch Landrat Richard Reisinger und der Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Michael Göth. Alle drei beglückwünschten den SV Illschwang zu dieser Veranstaltung.

Besonderes Lob gab es für den Hauptorganisator Holger Kellner und sein Team, die alle fünf Turniere bestens vorbereitet hatten. Thomas Dirler sprach vom großen Gemeinschaftsgeist im Verein, der beim Masters sichtbar werde. Er dankte allen Sponsoren und Helfern. Zum ersten Mal nahm Thomas Sperber als neuer Hauptsponsor, gemeinsam mit den Ehrengästen, die Siegerehrung vor.

Nicht minder attraktiv waren die Spiele der ersten. Mannschaften am Samstagabend um den von der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg gestifteten Glas-Wanderpokal. Die besondere Attraktivität des Turniers bestand darin, dass alle acht Teams aus der Region kamen und eine starke Anhängerschaft mobilisierten. Und so jagte ein Stadt- und Lokalderby das andere.

An den TuS Rosenberg

Die Raiffeisen-Vorstände, Hans Renner und Udo Füssel, überreichten die Trophäe an den TuS Rosenberg, der im Finale Etzelwang besiegt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.