Nachfrage stimmt hoffnungsvoll

Bürgermeister Michael Göth (rechts) lässt sich auf dem neuen Baugrundstück von Alfred Pilhöfer, Geschäftsführer der IT Wohnbau GmbH, die Planungen erläutern. Bild: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.08.2015
28
0

Vor rund drei Wochen zog die Stadt Bilanz bei ihrem Vorhalt an Flächen für Industrie, Gewerbe und Wohnraum (SRZ berichtete). Deutlich kam dabei auch die positive Einstellung der Verwaltung gegenüber privaten Initiativen zum Ausdruck. Genau in dieser Richtung tut sich ganz aktuell etwas am Rande der Altstadt.

Das Flächenmanagement gehört für jede Kommune zu den essenziellen Aufgaben. Spätestens das vielbenutzte Schlagwort "Demografischer Wandel" lässt die Bediensteten in den Amtsstuben der Verwaltungen verstärkt wachsam sein. Es geht um die Attraktivität der Kommunen, die weitere Zuzüge, darunter natürlich auch die erhofften jungen Familien, möglich macht.

Aktuell hat die Stadt Sulzbach-Rosenberg in Kropfersricht 22 Parzellen zur Wohnbebauung ausgewiesen. Hier zeige sich nach Angaben von Hans-Jürgen Winter, Leiter des Amtes für Liegenschaften, bereits eine sehr gute Nachfrage. Auch im Süden machte der Stadtrat kürzlich mit der Auslegung des Bebauungs- und Grünordnungsplans den Weg frei für das neue Wohngebiet Siebeneichen-Nord.

Straße ausgeschrieben

Eine Privatinitiative wie jetzt im Norden der Altstadt kommt den Stadtvätern da gerade recht. Die IT Wohnbau GmbH erschließt an der Ecke Alte Straße/Schießstätte ein kleines Gebiet - rund 2500 Quadratmeter - mit fünf Baugrundstücken. Wie Geschäftsführer Alfred Pilhöfer beim Pressetermin angibt, ist die Erschließungsstraße bereits ausgeschrieben und soll Ende des Jahres erstellt werden.

Wie denn die Nachfrage dort laufe, wollte Bürgermeister Michael Göth beim Ortstermin wissen. "Drei Parzellen des neuen Gebietes sind bereits veräußert. Die Planung der Effizienzhäuser", so der Bauingenieur weiter, "wurde bereits individuell durch unsere Firma erstellt. Alle Vorarbeiten laufen nach dem neuesten Stand der Technik."

Mit Grundstücksgrößen von rund 450 Quadratmetern und großzügigen Bauvorschriften bestehen gute Voraussetzungen für anspruchsvolle und finanzierbare Einfamilienhäuser, gab sich Pilhöfer überzeugt. Die Erschließungsarbeiten werden voraussichtlich noch dieses Jahr abgeschlossen. Der Neubau kann dann 2016 beginnen. Diese Botschaft hörte Stadtoberhaupt Michael Göth gern. Er lobte die Initiative des Bauträgers und hoffte auf weitere Nachahmer.

Schulen und Kindergärten

Wie Alfred Pilhöfer gegenüber Bürgermeister Michael Göth ergänzend ausführte, sei das Baugebiet - Ecke Alte Straße/Schießstätte - nach wie vor eine beliebte Wohnlage für Alt und Jung. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen und Kindergärten seien zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen.

Auch der Geländeverlauf stelle sich ideal dar: Eine leichte Hanglage, die optimale Süd-Ausrichtung mit Blick auf die Sulzbacher Altstadt seien gute Voraussetzungen für eine hochwertige Bebauung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.