Neue Ziele

Blumen gab es zur Wiederwahl der Sega-Spitze (von rechts): Dr. Klaus Gebel, Heidi Himmelhuber und Dr. Armin Rüger. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.11.2015
3
0

Sehr gerne hätte der Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter in der Region eine ambulante Wohngemeinschaft für Demenzkranke eingerichtet. Doch dabei sind ihm die Kosten davongelaufen.

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins mit der Abkürzung Sega mit erläuterte der Vorsitzende Dr. Klaus Gebel die Gründe für das Scheitern der Demenz-WG: Durch die bei der Staatsregierung gestellten Anträge auf Fördermittel seien in der weiteren Planung die entstandenen Brandschutzvorgaben und eingeforderten Baumaßnahmen derart kostenintensiv geworden, "dass die Realisierung für den Verein finanziell nicht mehr umsetzbar war".

Stattdessen versucht der Vorstand nun, mehrere andere zu verwirklichen. Zum einen das Wiederaufleben der ehemaligen Altentagesstätte in Sulzbach-Rosenberg, gekoppelt an eine Altenpflegeeinrichtung. Zum anderen ein Modellprojekt zur Verbesserung der Situation des sozialen Verhaltens von Pflegebedürftigen in Altenheimen, ohne den Einsatz (bzw. mit starker Reduzierung) von Psychopharmaka. Dazu führt man Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern. Kassier Günther Frieser verwies auf eine gesunde finanzielle Lage des Vereins, die die neuen Projekte möglich mache.

Volles Vertrauen

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand ohne Gegenstimme im Amt bestätigt - mit Vorsitzendem Dr. Klaus Gebel, seinem Stellvertreter Dr. Armin Rüger und der 3. Vorsitzenden Heidi Himmelhuber, Kassier Günther Frieser, Schriftführerin Waltraud Lobenhofer sowie den Beisitzern Martin Reinhardt und Dr. Jens Trögner. Revisoren sind Joachim Meidenbauer und Richard Gaßner (er ersetzt den ausscheidenden Gerhard Kraus).

Im Jahresprogramm 2016 wurde besonders der 9. Sega-Fachtag am 16. März hervorgehoben. Er widmet sich Brennpunkten in der Demenzversorgung ("Was kann ich dazu vom Arzt erwarten?"), Demenzerkrankungen aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen und Demenz aus Sicht der chinesischen Medizin.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.