Neues Gesicht, neue Ideen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.11.2015
13
0

Beim Förderverein der Hängematte stellte sich Cornelia Aschenbach als neue Leiterin des Jugendtreffs vor. Für den Neustart des Jugendzentrums wünscht sich die Chefin auch viel Unterstützung, wenn manche Veränderungen Einzug halten. Der Umbau hat bereits begonnen.

Cornelia Aschenbach ist die neue Sozialpädagogin und löste Dagmar Breith im Oktober als Leiterin des Jugendtreffs ab. Aschenbach geht mit einem neuen Konzept an ihre Aufgabe heran, sie wünscht auch optisch einige Veränderungen in der Hängematte. Daher ist das Gebäude vorübergehend geschlossen.

Neue Farbe für die Wände, neue Möbel, Entrümpeln, neue Technik - die neue Leiterin hat sich viel vorgenommen. Am 28. November wird die Hängematte dann planmäßig wiedereröffnet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Gleichzeitig begeht sie das 30-jährige Jubiläum des Jugendtreffs. Den Förderverein, so der Tenor bei der Mitgliederversammlung im Brauereigasthof Sperber, will Cornelia Aschenbach künftig wieder vermehrt einbinden. Und auch den Pool an ehrenamtlichen Helfern der Hängematte möchte sie ausbauen. Geplant ist ein breites Spektrum an Angeboten, um den städtischen Treff wieder attraktiver für die Jugendlichen zu machen. Aber am Grundsatz der Hängematte wird sich natürlich nichts ändern: Der Treff ist weiter offen für alle.

Themen-Brunch

2. Vorsitzende Marianne Bonatis berichtete vom letzten Brunch des Fördervereins, der im Zuge der Türkischen Woche der Stadt damals unter jenem Motto veranstaltet wurde - damals ein voller Erfolg. Der Förderverein erwägt daher, diese Veranstaltungen öfter an den Themenwochen der Stadt zu orientieren. Nächstes Jahr könnte man sich ein böhmisch-tschechisches Motto vorstellen.

Das Hauptprojekt des Fördervereins wird es auch weiter geben, die Mitfinanzierung der 450-Euro-Kraft. Cornelia Aschenbach betonte, dass diese Unterstützung für sie Gold wert sei. Kassier Karl Siegert signalisierte jedoch auch, dass eine solche laufende Ausgabe sich natürlich auf die Finanzen auswirke. Wolle man nebenher noch weitere Projekte der Hängematte unterstützen, müsse der Verein sich weiterhin auch vermehrt um Spenden bemühen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.