Neustart im Herzen der Stadt

Der Aufbau-Trupp unter der Leitung von Ernst Schleicher (Vierter von rechts) sicherte den Vertretern von pro Su-Ro, 2. Vorsitzendem Walter Heldrich und Schriftführerin Yvonne Rösel (Dritter und Zweite von rechts), den planmäßigen Aufbau der Budenstadt am Luitpoldplatz zu. Bild: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.11.2015
1
0

Hier wird kein neues Kleid übergezogen, hier wird fast die ganze Garderobe ausgetauscht. Das Wirtschafts- und Kulturforum pro Su-Ro hat das Konzept seines Weihnachtsmarktes überarbeitet und ergänzt. Das Resultat bietet jetzt ein Mehr an Programm und viele Neuerungen.

Der Startschuss fällt zwar erst am Donnerstag, 26. November, aber die Budenstadt am Luitpoldplatz wächst schon kontinuierlich an. Deshalb schauten die pro Su-Ro-Vertreter, 2. Vorsitzender Walter Heldrich und Schriftführerin Yvonne Rösel, bei der SRZ vorbei, um die Inhalte des druckfrischen Markt-Flyers kurz vorzustellen. Eines sei vorab verraten: Vor allem für Kinder wird es viele Attraktionen geben.

Eine Menge Klänge

An den vier Adventswochenenden - immer Donnerstag bis Sonntag - lädt pro Su-Ro ins Herz der Stadt, wo rund um den Löwenbrunnen auf die staade Zeit eingestimmt wird. Zu den Aktionen (das genaue Tagesprogramm wird jeweils gesondert in der SRZ bekanntgemacht) gehören wie immer die Auftritte von Chören, Bläserensembles, Kindergärten, Jugend- und Musikgruppen. Neu ist donnerstags ein "Tag der Betriebe und Vereine" als Ausklang für einen harten Arbeitstag. Hierzu können Firmen und Vereine vorab für ihre Belegschaft Wertgutscheine kaufen.

Kinder dürfen sich über einen Adventskalender freuen, an dem auf der Bühne jeden Tag ein Türchen geöffnet wird. Ein Kind, das per Los gefunden wird, darf das Türchen öffnen und das Geschenk mit nach Hause nehmen. In der Kinderbude ist eine Mal-Ecke eingerichtet, außerdem werden Prominente dort den Kleinen vorlesen oder es wird an gleicher Stelle zur Märchenstunde geladen.

Kinder und Soziales

Das Wirtschafts- und Kulturforum startet zusätzlich die Aktion "Kinder malen den Weihnachtsmarkt". Hier geht es um die schönsten Bilder, die während der Markttage abgegeben werden können. Im Anschluss sollen sie in verschiedenen Geschäften zu sehen sein. Die ersten 50 Kinder erhalten im Rund der Stände eine Tasse Kinderglühwein und eine Bratwurstsemmel. Dem sozialen Gedanken trägt die "Aktion Wunschbaum" bis zum 17. Dezember Rechnung. Mit den daraus resultierenden Geschenken wird dann das Ernst-Naegelsbach-Haus unterstützt. Eine weitere Neuerung gibt es mit den "Advents-Stadtführungen" immer freitags. Tickets dazu sind am Luitpoldplatz erhältlich, direkt vom Gästeführer. Samstags ist zusätzlich eine Führung durchs Apothekenmuseum im Angebot.

Nicht fehlen wird auch in diesem Jahr der Nikolaus, der samstags ab 17 Uhr und sonntags ab 16 Uhr ein Herz für die kleinsten Besucher zeigt. Pro Su-Ro denkt zudem an die Vereine mit der Überlassung einer Bude, in der sich im Wechsel verschiedene Vereine und Organisationen präsentieren können.

Die Macher von pro Su-Ro hoffen nun auf viele Besucher, die die einmalige Lage inmitten der Herzogstadt zwischen Pfarrkirche St. Marien und Schlossanlage adventlich genießen möchten. Rückfragen unter 09661/81 07 46. (Zum Thema)

___

Weitere Infos und viele Details zum Weihnachtsmarkt: www.prosuro.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.