Noch im Winterschlaf

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
13.01.2015
2
0

Vorne zu viele Chancen vergeben, hinten nicht konsequent genug gespielt. Die Landesliga-Handballerinnen des HC Sulzbach starteten mit einer Niederlage in die Rückrunde. Dabei sah es bis zehn Minuten vor Schluss noch nach einem Punktgewinn aus.

(häs) Nach einem verschlafenen Start und einer schlechten Chancenverwertung verloren die Sulzbacherinnen ihr Heimspiel gegen den HC Erlangen mit 22:25 (13:15). Zu Beginn waren die Gäste die deutlich wachere Mannschaft und gingen schnell mit 5:2 in Führung. Sulzbach spielte im Angriff sehr unkonzentriert und fabrizierte einige Fehler, was die Gäste mit Kontertoren gnadenlos bestraften. Nach etwa einer Viertelstunde fand der Gastgeber wenigstens in der Abwehr zu seiner Stärke und erkämpfte sich viele Bälle, so dass beim 8:9 erstmals der Anschluss hergestellt war. Doch der Ausgleich gelang dem HC Sulzbach nicht - zur Pause führte Erlangen mit 15:13.

Der zweite Durchgang verlief ausgeglichen, zunächst mit Vorteilen für den HC Sulzbach, der beim 18:17 zum ersten Mal in Führung lag. Besonders Vroni Herrmann und Anna Thom waren für die Treffer verantwortlich und in der Abwehr zeigte nun auch Torhüterin Nicki Schultz einige schöne Paraden.

Bis zum 20:22 zehn Minuten vor Spielende wäre für die Sulzbacherinnen auch noch ein Punktgewinn drin gewesen. Doch fanden sie in dieser Phase keine Mittel, um die gegnerische Spielmacherin Victoria Peters in den Griff zu bekommen. Und diese war es, die in der Schlussphase den Gästen den Sieg sicherte. Beim 20:25 war das Spiel dann gelaufen, es fielen noch zwei Treffer für die Herzogstädterinnen und das Spiel endete mit 22:25.

Die Spielerinnen von HCS-Trainer "Fips" Scharnowell ließen zu viele Chancen ungenutzt, scheiterten oft an der starken Erlanger Torfrau Vera Vierheilig. Doch das allein war nicht ausschlaggebend für die Niederlage, denn hätten die Sulzbacherinnen in der Abwehr eine konsequentere Leistung gezeigt, wäre mehr möglich gewesen. Aber der Kampf nach dem verschlafenen Start reichte nicht für einen Zähler gegen den Tabellenzweiten. Nun hoffen die Sulzbach-erinnen auf einen Punktgewinn am Sonntag, 18. Januar, beim Aufsteiger in Großlangheim.

HC Sulzbach: Tor: Nicki Schultz, Anni Bernhardt. Feld: Vroni Herrmann (5), Steffi Häckl (5/5), Anna Thom, Anna Schramm (je 3), Tanja Frisch (2), Ines George, Conny Macarei, Lisa Steiner, Lisa Wagner (je 1), Krissi Steiner, Nadine Rösel, Franzi Mutzbauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.