Nur kleiner Knick in Sachen Klimaschutz

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.10.2015
0
0
"Wir sind jetzt wieder voll dabei", zeigte Klimaschutzmanagerin Katharina List im Umweltausschuss Tatendrang in Sachen Photovoltaik-Eigenverbrauchsinitiative. Die Beschwerde eines Wettbewerbers hatte diese Aktion des Landkreises bald nach dem Start im Juni gestoppt. In der neuen Form soll sie bis Mitte 2016 laufen. Das anvisierte Ziel von ein Megawattpeak neuinstallierter Leistung (oder 100 Anlagen für Privathaushalte und 50 für Kleingewerbe) sei aufgrund der Störung nicht erreicht worden, doch liege man mit aktuell knapp 50 Anlagen gut im neuen Plan, sagte List.

Die "InfoTourAS" hätten die drei Klimaschutzmanager auch organisiert, um in die gesamte Fläche des Landkreises auszustrahlen. "Es läuft so, wie wir es uns vorgestellt haben: Wir sitzen immer mit 15 bis 20 Leuten zusammen; da kann man gute Gespräche führen." Nächstes Jahr solle die Aktion deshalb - mit kleinen Änderungen - fortgeführt werden. Als Schwerpunkte für 2016 nannte List unter anderem klimagerechte Ernährung, einen E-Mobilitäts-Leitfaden ("Wohin mit der Ladesäule?"), eine "Tour de Hirschwald" mit E-Bikes, das Projekt Energieschule, Energieeffizienz in Sportstätten und eine Kühlschrank-Austauschaktion.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.