Orgelmatinee mit Markus Kumpf in der Christuskirche - Turmführung
Wuchtig und doch zärtlich

Ein Meister seines Faches ist Markus Kumpf. Die Besucher der Orgelmatinee dankten ihm mit kräftigem Applaus, bis der Musiker mit Max Regers "Lobe den Herrn" einen weiteren Genuss bescherte. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.11.2014
18
0
Manche Passanten suchten die Stille, die Andacht und die seelische Erhebung bei Musik. Sie kamen in der Christuskirche zusammen, um dem Laufer Organisten Markus Kumpf zu lauschen, der an der großen Schmid-Weigle-Orgel konzertierte.

Schon mit dem ersten Werk, das er anstimmte, brachte er den grauen Novembertag zum Leuchten. Johann Sebastian Bachs "Dorische Toccata BWV 538" beglückte mit strahlenden Farben und klarem Rhythmus. Der Choral "Ach Gott und Herr" ist ein Beichtlied. Ihn hat Dietrich Buxtehude bearbeitet und die Aussage in Töne gefasst. Kumpfs Interpretation hob hervor, dass der Mensch in sich gehen und sich seiner Sündhaftigkeit bewusstwerden müsse.

Sensible Hände

Herrlich war Felix Mendelssohns "Präludium und Fuge G-Dur". Erlesen registriert, entfaltete das Werk unter Kumpfs sensiblen Händen seine volle Schönheit. Der Gegensatz zwischen wuchtigen Passagen und zärtlichen Momenten schuf eine wilde Dramatik, die der Organist kraftvoll und zugleich erhaben gestaltete. Eine große Gruppe folgte nach dem Konzert Pfarrer Wolfgang Bruder und Günter Schultheiß, dem Vertrauensmann des Kirchenvorstands, zu einer Führung durch die Christuskirche und auf den Kirchturm hinauf.

Viele Meter tiefer hatte die Kaffeestube des Kindergartens "An der Allee" ihre Türen geöffnet und bot eine verlockende Auswahl von Kuchen und Torten an, dazu heiße und kalte Getränke.

Während die Erwachsenen schmausten, konnten die Kinder, betreut von Erzieherinnen des Kindergartens, mit Legos spielen, malen und niedliche Martinsgänse basteln.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.