Partner für kaufmännische Ausbildung am Schulzentrum
Lernerfolg-Studie bringt hohe Wirkung

Ausbildungsvertreter und Lehrkräfte der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung trafen sich am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
29.03.2015
9
0
Es ist gute Tradition und beliebt bei den Beteiligten: das Ausbildertreffen für die dualen Kooperationspartner der angehenden Kaufleute für Büromanagement, Büro- und Industriekaufleute am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Sulzbach-Rosenberg.

Erfahrungen vorgestellt

Studiendirektor Stefan Lindenberger, Fachbereichsleiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung I, führte durch die Veranstaltung. Neben Vorträgen von der schulischen Seite wurde den Ausbildern auch die Gelegenheit gegeben, sich mit ihren Wünschen und Anregungen an die Lehrkräfte der kaufmännischen Abteilung zu wenden.

Nach der Einführung durch Schulleiter Reinhard Kretschmer und Lindenberger stellte das "Büroteam" - bestehend aus den Studienräten Carmen Jahn, Marianne König und Matthias Weiß - die Lernfeldkonzeption und Erfahrungen im neuen Ausbildungsberuf "Kauffrau/-mann für Büromanagement" vor. Besonders wiesen sie auf die Abschlussmodalitäten der neuen gestreckten Abschlussprüfung hin.

Stellvertretende Schulleiterin Studiendirektorin Sabine Fersch informierte über die Hattie-Studie: John Hattie, Professor für Erziehungswissenschaften an der University of Melbourne, befasst sich insbesondere mit der Frage "Was bringt wirklich etwas in Bezug auf den Lernerfolg?".

Fersch zeigte auf, wie die Faktoren der Studie mit hoher Wirkung am Beruflichen Schulzentrum um- bzw. zielgerichtet eingesetzt werden, etwa durch ein Individualfeedback und die Selbsteinschätzung der Schüler des eigenen Leistungsniveaus.

Neues Team

Carmen Jahn gab einen Überblick über den aktuellen Stand im Qualitätsmanagement am Beruflichen Schulzentrum. Sie stellte die neue Zusammensetzung des QmbS-Teams vor und erläuterte unterschiedliche Aufgabenbereiche der Mitglieder.

Außerdem wurden die Ausbilder über verschiedene Themenbereiche wie Zertifikate, künftige Beschulung von Flüchtlingen aus Krisengebieten, Fortbildungsfahrten, Teilnahme an der Praktikumsbörse in Amberg und die Ergebnisse der Abschlussprüfung informiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.