Passiv und meinungslos

Bildhauer und Maler Peter Kuschel hat diese "Teufelstrompete" detailreich und präzise gezeichnet.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
29.06.2015
5
0

"Zu sehen gibt es Bilder aus Amerika, Ägypten und Marokko. Vor drei Jahren habe ich die tunesische Gegend besucht, in der das Attentat stattfand. Ich glaube, wir bleiben besser in Sulzbach und feiern das 39. Altstadtfest", sagte Hans Wuttig, Initiator der "Gruppe 81", die erneut im Seidel-Saal eine Ausstellung eröffnete.

Bürgermeister Michael Göth sprach von einer Bereicherung des Altstadtfestes, und das zum 35. Mal. Neun Künstler aus dem Sulzbacher Raum beeindrucken mit Acryl-Zeichnungen, Aquarellen, Blumenportraits, Bleistiftzeichnungen, Ölgemälden und Plastiken.

Peter Kuschel hat eine "Teufels-Trompete" geschaffen, die unglaublich ausdrucksstark ist. Er ist ein Mensch, der sein Kunstwerk bereits vor dem geistigen Auge sieht und dieses dann auf Papier bringt. Als gelernter Bildhauer besticht er auch mit dreidimensionalen Werken.

Während der offiziellen Ausstellungseröffnung konnte der Musik des "Tschäss-Quartetts" gelauscht werden. Besonders erfreut war die "Gruppe 81" über die Gastausstellerin Uschi Brauner, die ein interessantes Affen-Trio mitgebracht hatte. Die Idee dahinter ist schnell erklärt: "Bereits vor Christus gab es drei Affen, die nichts hören, nichts sagen und nichts sehen konnten. Diese habe ich mir zum Vorbild genommen und so entstanden die Skulpturen mit dem Titel: Drei Weisheiten 2.0", erzählte die Künstlerin.

Diese Affen kommen vollkommen passiv, meinungslos und desinteressiert daher. Sie verkörpern leblose Wesen, die in Frieden leben. Uschi Brauner hat sie mit Ton per Hand gefertigt und nach dem Trocknen mit einer Bronzeglasur überzogen. Insgesamt zwei Wochen hat sich die Grafikerin diesem Werk gewidmet, welches extra für die Ausstellung angefertigt wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.