Poetische Trauerarbeit

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.10.2015
11
0

Seit 2012 verfolgte Esther Dischereit die Aufklärung der Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) an türkischstämmigen und griechischen Kleinunternehmern. Sie nahm als Zuhörerin an den Sitzungen des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages teil. Heute kommt sie ins Literaturhaus.

Die Autorin Esther Dischereit und Djane Ipek Ipekçioglu sind mit der Textperformance "Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena" (Deutsch/Türkisch) am heutigen Mittwoch um 20 Uhr zu Gast im Literaturhaus Oberpfalz.

Einfühlsam und mit großer poetischer Kraft ermittelt Esther Dischereit in ihrem aktuellen Buch, was die Verbrechen des NSU bei den Hinterbliebenen angerichtet und welche Lücken sie in den Familien hinterlassen haben.

Klagelied und Libretto

Sie wählt für diese poetische Trauerarbeit die Form des Klagelieds und des Opernlibrettos und fügt Doku-mentar-Texte dazu. Sie stellt auch Fragen nach rassistischen Vorurteilen und sozialer Voreingenommenheit des Aufklärungsapparats, der die Täter unter den Opfern suchte.

Esther Dischereit, geboren 1952, setzt sich in ihrer Prosa, in ihren Gedichten, Theaterstücken und Essays mit dem deutsch-jüdischem Leben nach 1945 auseinander. Seit 2012 ist sie Professorin am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Ipek Ipekçioglu, geboren als Tochter türkischer Immigranten in Bayern, ist eine typische "Alamanci", "Deutschländerin", die in Berlin lebt. Die international renommierte Producerin und DJ ist mit ihrem Eklektik BerlinIstan aus elektronischer- und Dance-Music der Türkei, OrAsia sowie Balkan auf Festivals und in Clubs unterwegs. Sie liest die türkische Übersetzung und begleitet die Veranstaltung musikalisch. Sie läuft in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Regensburg, und innerhalb der Interkulturellen Woche der Stadt Amberg und des Landkreises. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Reservierungen unter 09661/81 59 590 und info@literaturarchiv.de.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.fes-regensburg.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.