Pokale und Preise beim OVC-Jahrestreffen
86 Jahre und noch voll in Gebrauch

Pokale für allerlei Disziplinen erhielten die Oldtimerfans von OVC-Chef Walter Langhans (Zweiter von rechts hinten).
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.09.2014
56
0
Jede Menge Anerkennung in Form von Pokalen und Preisen gab es beim 27. Motorrad-Veteranen-Treffen in Fichtelbrunn (wir berichteten). Auszeichnungen erhielten die Motorradfreunde Riesa, der Motorradstammtisch Kirchberg und die Motorradfamilie Burghausen.

Der Treuepokal ging an Ute und Wolfgang Bayer aus Kirchberg/Sachsen, sie kommen seit 15 Jahren zum OVC. Manfred Häfner mit seinem BMW-Troika-Gespann aus dem Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg bekam einen Preis für die weiteste Anreise, ebenso Frank Jerwan, Gelsenkirchen, auf Ducati und Rainer Schulze (Bochum) auf BMW R100.

Das Quiz gewannen Sabine Schmid und Stefan Ferstl. Natürlich galt es auch, die schönsten und ältesten Fahrzeuge zu würdigen. Hier setzte sich die Riege der "Über 80-Jährigen" durch: Josef Kronhöfer und Willi Segerer rückten jeweils mit einem D-Rad 06/500 von 1928 an, Manfred Markert hatte eines von 1927 dabei, und H. Friedrich kam mit der Schüttof 350 Sport von 1928. "Nur" 82 Jahre alt, aber voll straßentauglich war die Triumph BL 170 von Helge Siegner. Blieben noch die 50-Kubik-Modelle: Je einen Pokal bekamen Helmut Kroner aus Oberasbach mit Kreidler Florett 1962 und Konrad Hacker aus Gesees auf Victoria Avant 1959.

Die weiteste Anfahrt am Freitag/Samstag bewältigte Helmut Brunner mit Moto Guzzi T3 - er kam 530 Kilometer aus Herten. Wirt Hans Rahm stellte mit sechs Maschinen die meisten Motorräder.

Die Organisatoren hatten wieder eine attraktive Tombola zusammengetragen, und OVC-Vorsitzender Walter Langhans dankte allen Sponsoren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.