Polizei warnt: 24 Wildunfälle am Wochenende
Halali auf der Straße

Die Polizei berichtet von einem markanten Anstieg der Wildunfälle. Allein am vergangenen Wochenende verzeichneten die Inspektionen Amberg, Sulzbach-Rosenberg und Auerbach fünf tote Wildschweine . Bild: ge
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.10.2015
1
0
Einige Gasthäuser im Landkreis laden gerade zu erlesenen Schmankerln vom Wildbret ein. Die Wildwochen sind offenbar auch auf den Straßen eingeläutet worden. Laut Polizei ereigneten sich in der Region allein am vergangenen Wochenende 24 Wildunfälle. Zur Strecke gebracht wurden 16 Rehe, fünf Wildschweine sowie ein Hase, ein Dachs und ein Bussard.

Tiere sind unberechenbar

Personen seien dabei nicht zu Schaden gekommen, teilte die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mit. Der Fahrzeug-Schaden, der bei den Unfällen in ihrem Zuständigkeitsbereich entstanden ist, beläuft sich allerdings auf mehr als 11 000 Euro. "Obwohl die Jägerschaft im Landkreis durch den Einsatz von Reflektoren und Duftzäunen versucht, das Wild von den Straßen fernzuhalten, kommt es durch die Unberechenbarkeit der Tiere immer wieder zu Kollisionen", erklärte ein Polizeisprecher. Er erinnerte deswegen noch einmal an die wichtigsten Verhaltensregeln beim Wildwechsel: "Fahren Sie auf wald- und feldgesäumten Straßen in der Dämmerung sowie nachts sehr umsichtig", rät er. "Befinden sich Tiere auf der Fahrbahn, so leiten Sie einen Bremsvorgang ein und schalten das Fernlicht aus. Versuchen Sie, durch Hupen die Tiere von der Fahrbahn zu verscheuchen." Wenn sich ein Unfall nicht mehr vermeiden lässt, sei es sinnvoll, weiter zu bremsen und dabei das Lenkrad festzuhalten. "Keinesfalls sollten Sie einen Ausweichversuch starten!"

Nach einem Unfall empfiehlt es sich, die Polizei oder den zuständigen Jagdpächter zu informieren. Dies sei nicht zuletzt aus Gründen des Tierschutzes erforderlich. Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Hirschen, Rehen und Wildschweinen müssen laut Jagdgesetz gemeldet werden, andernfalls droht ein Bußgeld.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.