Polizeiinspektion mit Kontrollen zur Gurtanlegepflicht
Kinder stets richtig angeschnallt

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.09.2015
0
0
Parallel zu der seit Schulanfang regelmäßig laufenden Schulwegüberwachung, die vor allem neuen Erstklässlern und Grundschülern gewidmet ist, lief eine zweite Aktion: Die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg überprüfte im Rahmen der landesweiten Aktionstage zur Überwachung der Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht an mehreren Tagen im Umfeld von Schulen und Kindergärten die Verkehrsteilnehmer.

Knapp 60 Fahrzeugführer wurden dabei genauer unter die Lupe genommen, vier Beanstandungen wegen Nichtanlegens des Sicherheitsgurtes mussten ausgesprochen werden - eine Quote von etwa sieben Prozent. Es gab gebührenpflichtige Verwarnungen von 30 Euro.

Im Gegensatz dazu waren in den kontrollierten Fahrzeugen mitfahrende Kinder allesamt vorschriftsmäßig gesichert: Auf diesem Sektor hatten Eltern und Großeltern glücklicherweise ein Einsehen.

Bei den Kontrollen nutzen die Ordnungshüter auch die Gelegenheit zum Gespräch. Dabei wiesen sie eindringlich auf die Wichtigkeit der Sicherungseinrichtungen hin, die schon so manchem Fahrzeuginsassen bei einem Verkehrsunfall das Leben gerettet haben.

Nachdem in neueren Fahrzeugen das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes auf den Vordersitzen akustisch angezeigt wird, erhofft sich die Polizei, dass die Feststellung von "Gurtmuffeln" zukünftig auch weiter abnehmen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.