Reformator im "Roten Krebs"

Porträt des böhmischen Reformators.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
26.09.2014
1
0

Nur noch wenige Tage, und ein denkwürdiger Besuch jährt sich für Sulzbach-Rosenberg zum 600. Mal: Mitte Oktober 1414 übernachtete Jan Hus in einem Gasthof neben dem Rathaus. Damals sicher Stadtgespräch, heute ein Theaterstück am Sonntag im Rathaussaal.

Soeben auf der "Goldenen Straße" unterwegs, von Prag über Nürnberg nach Konstanz am Bodensee, wollte der Gelehrte auf dem Konzil seine Thesen rechtfertigen. Doch er wurde als Ketzer verurteilt und endete einige Monate später qualvoll auf dem Scheiterhaufen der Inquisition. Seine Verbrennung - damals von blindwütigen "Hussiten-Haufen", die auch über die Oberpfalz hereinfielen, bitter gerächt - berührt noch heute die Geister.

Der berüchtigte böhmische Reformator zu Gast im "Roten Krebs": Dieses historische Ereignis nimmt Regisseur Franz Grundler (Nabburg) von "Bovaria" zum Anlass, um am Sonntag, 28. September, um 20 Uhr im Großen Rathaussaal unter dem Titel "Ach, Hus" mit seiner exzellenten Laientruppe ein Theater mit "Bildern aus fünf Jahrhunderten" aufzuführen. Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer hält eine knappe geschichtliche Einführung zu dem Bühnenstück. Der Aufführungsort liegt unmittelbar neben dem Schauplatz des Geschehens - im einstigen "Roten Krebs" befindet sich heute das Restaurant "Mona Lisa". Veranstalter sind außer der Stadt Sulzbach-Rosenberg die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und das Evangelische Bildungswerk (EBW) Amberg-Sulzbach. Schirmherren sind Theo Männer (Neunburg v.W.) und Jiri Návara (Tábor).

Die Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg unterstützt die Aufführung als Hauptsponsor. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt an der Abendkasse 12 Euro (ermäßigt 10), im Vorverkauf (Tourist-Info Rathaus/Tel. 09661/510-110) und Buchhandlung Dorner/Tel. 09661/90 69 965) 10 bzw. 8 Euro.

Die benachbarte Weinstube "Centro" bietet bereits ab 17 Uhr ein "Böhmisches Büfett" an (Voranmeldung erforderlich: Tel. 09661/304 89 45). Online-Kartenbestellung ist möglich unter www.bovaria.de. Die Bevölkerung ist zu dem spannungsreichen Abend eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.