Reges Treiben rund um farbenfrohe Gewänder
Kostüme wachsen für Festspiel heran

Zwei Drittel der Kostüme für die Festspiele sind bereits fertig, freut sich Sophia Ritz in der Schlosskapelle. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.05.2015
3
0
Prächtige Stoffe, elegante Kleider, phantasievolle Gewänder: In der Schlosskapelle entstehen die Kostüme für die Knorr-von-Rosenroth-Festspiele - wenn sich am Freitag, 10. Juli, der Vorhang zur Premiere hebt, dann muss alles fertig sein. Deshalb hat Sophia Ritz, die Kostümbildnerin, alle Hände voll zu tun.

Historische Vorbilder

Die ersten Entwürfe hat die Nähkünstlerin schon vor zwei Jahren gemacht. Dabei ließ sie sich von historischen Vorbildern inspirieren. "Seit dem 1. Januar glüht die Nadel", sagte sie. In Berlin, wo sie wohnt, nähte sie die Kleider für die Schauspieler, die alle aus der Hauptstadt kommen. Das war für die Anproben sehr praktisch. Jetzt ist sie mit zehn großen Säcken voller Kostüme und Stoffe in die Herzogstadt gekommen, um hier weiterzuarbeiten.

Unterwegs hatte sie einen Zwischenstopp in Leipzig eingelegt. Dort leben nämlich die beiden Sängerinnen und der Sänger, die heuer hier auftreten werden. Sie haben jeweils fünf aufwendige Kostüme, die nach der Anprobe in Sachsen nun den letzten Schliff bekommen.

Zwei Drittel der Kostüme sind schon fertig. Jetzt werden noch die Sulzbach-Rosenberger, die mitspielen, vermessen und bekleidet. Das sind vor allem die Gewänder der Tänzerinnen. Besonders freut sich Ritz auf die Bauchtanzkostüme: "Das Stück hat einen orientalischen Touch. Dem kann ich mit den Stoffen und dem Aufputz Rechnung tragen." Wichtig ist der Kostümbildnerin und Mimin, dass die Näharbeiten handwerklich ordentlich gemacht werden, denn "das macht sonst das Bild kaputt".

Deshalb ist sie froh, dass sie jetzt in der Kapelle arbeiten kann, weil sie hier genug Platz hat, um alle Umhänge, Mäntel und Röcke sorgfältig aufzuhängen. Die verschiedenen Turbane, Hüte und Kronen liegen akkurat im Regal, und die Stoffballen, Garnrollen und Schachteln mit buntem Schmuck sind griffbereit.

Der kleine Einblick in die Kostümwerkstatt hat deutlich gezeigt, dass das diesjährige Festspiel-Stück "Die Vermählung Christi mit der Seele oder Glück und Liebe auf Mallorca" wieder ein wahres Fest für die Augen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.