Reporter Franz Kotteder liest Donnerstag im Kulturstadel
Über die Macht der Lobbyisten

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.06.2015
0
0
"Buchpreisbindung, Energiewende, Mindestlohn, Lebensmittelvorschriften, Verbraucherschutz, Umweltschutz, Arbeitnehmerrechte - lauter Handelshemmnisse. Geht es nach den großen Konzernen, werden solche Regeln künftig beseitigt", befürchtet Franz Kotteder. Er kommt morgen um 19.30 Uhr zu einer Lesung nach Sulzbach-Rosenberg.

Geboren 1963, ist Kotteder seit 1991 Redakteur der Süddeutschen Zeitung und vor allem als Reporter tätig. Er verfasst Sachbücher zu gesellschaftspolitischen, ökologischen und kulturellen Fragestellungen. Seit einigen Jahren beschäftigen ihn dabei besonders die Themen Konsum und Ernährung. 2005 veröffentlichte er das Erfolgsbuch "Die Billig-Lüge" über das Phänomen und die Hintergründe der Discounter.

"Seit Jahren arbeiten Lobbyisten und Wirtschaftsvertreter daran, einen freien Markt ohne staatliche Regelung zu schaffen. Jetzt stehen sie kurz vor dem Ziel", glaubt Franz Kotteder. Weit über das vieldiskutierte amerikanisch-europäische Freihandelsabkommen TTIP werde eine schrankenlose Herrschaft des Geldes angestrebt. Der Autor will "die Ziele und Methoden der globalen Wirtschaftselite und ihrer Marionetten in Verbänden und Politik" aufdecken.

Den Abend umrahmt die Musikgruppe Tri Hudebnici. Beginn der Lesung am Donnerstag, 11. Juni, im Kulturstadel der Buchhandlung Volkert ist um 19.30 Uhr. Eintritt frei, Spenden willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.