Reservisten beklagen: "Wir haben weniger aktive Soldaten, immer älter werdende Ehemalige"

Reservisten beklagen: "Wir haben weniger aktive Soldaten, immer älter werdende Ehemalige" (hi) Die künftige Nutzung der Leopoldkaserne war auch bei der Frühjahrsversammlung der Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen ein Schwerpunktthema. Bei dem Treffen in der Kümmersbrucker Schweppermannkaserne sagte Franz Schramayer, der Vorsitzende der Standortkameradschaft: "Aus Amberg soll Cham werden." Wie es weiter geht, sei ein großes Fragezeichen. Vorsitzender Heinrich Herbort nutzte
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
13.04.2015
11
0
Die künftige Nutzung der Leopoldkaserne war auch bei der Frühjahrsversammlung der Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen ein Schwerpunktthema. Bei dem Treffen in der Kümmersbrucker Schweppermannkaserne sagte Franz Schramayer, der Vorsitzende der Standortkameradschaft: "Aus Amberg soll Cham werden." Wie es weiter geht, sei ein großes Fragezeichen. Vorsitzender Heinrich Herbort nutzte das Beisammensein für Ehrungen: Rudolf Schmitt, Heinz Donhauser, Karl Aumeier und Josef Klier sind jeweils seit 50 Jahren im Bundeswehrverband. Gedacht wurde der verstorbenen Mitglieder: Hildegard Lindner aus Ursensollen und Kurt Sautter aus Oberviechtach. Willi Arens aus Freyung, ein gerngesehener Referent in Amberg, feierte im Vorjahr seinen 70. Geburtstag und kündigte an, sich aus dem Verbandsgeschäft zurückziehen zu wollen. Er hielt seine letzte offizielle Ansprache vor seinen Kameraden aus der Oberpfalz. Wörtlich sagte er: "Wir haben weniger aktive Soldaten, immer älter werdende Ehemalige." Darauf müsse man reagieren. Die beste Ausrüstung könne das Fehlen von gut ausgebildeten Personal nicht wettmachen, sagte Arens. Auf dem Bild von links: Vorsitzender Heinrich Herbort, Willi Arens, Heinz Donhauser, Rudolf Schmitt, Josef Klier, Karl Aumeier und Franz Schramayer. Bild: hi
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.