Richtige Rezeptur gefunden

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.10.2015
18
0

Die Herzogstadt ist um eine Attraktion reicher: Mit der "Alten Hof-Apotheke" besitzt Sulzbach-Rosenberg seit Freitag ein echtes Kleinod der Pharmazie-Historie Deutschlands. Lobende Worte für Initiator, Planer und Beteiligte waren dabei allgegenwärtig. Und sogar Knorr von Rosenroth und Dr. Eisenbarth kamen persönlich zur Eröffnung.

Mehr als hundert Gäste begaben sich gestern mit Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer auf eine Entdeckungsreise im neuen Museum "Alte Hof-Apotheke" am Luitpoldplatz. Eingebettet war diese in einen offiziellen Festakt mit musikalischer Begleitung und einer ganzen Reihe Grußrednern, die den Hausherrn und alle weiteren Beteiligten zu diesem einzigartigen musealen Schatz beglückwünschten.

Bürgermeister Michael Göth oblag es, die illustre Gästeschar vor der altehrwürdigen Hof-Apotheke zwischen Residenzschloss und Rathaus willkommen zu heißen. Er freute sich über das mittlerweile nach Schul- und Stadtmuseum, Seidel-Saal und Synagoge fünfte Museum innerhalb der Herzogstadt. Der Rathauschef wertete dies als klaren Beweis der reichen Geschichte Sulzbach-Rosenbergs. Höchstes Lob zollte er dem Stadtheimatpfleger: "Mein großer Dank gilt Dr. Markus Lommer für sein nie endendes Engagement!"

Der so Gewürdigte gab die Anerkennung gleich postwendend an alle am Projekt der "Alten Hof-Apotheke" Beteiligten zurück. Stellvertretend für viele andere fleißige Helfer nannte er Architekt Michael Dittmann, Pharmaziehistorikerin Andrea Grotzke, Archäologe Christoph Lang, Pfarrer Klaus Haußmann und Apothekerin Helma Koch. Gleich großer Dank galt allen Fördergebern, darunter Stadt, Leader, Bezirk, Bayerische Landesstiftung, Landesamt für Denkmalpflege sowie Städtebauförderung.

Lommer machte deutlich, dass es für einen Privatmann meist nicht möglich sei, ein derartiges Projekt alleine zu stemmen. Umso mehr sei es wichtig, dass solche historischen Werte durch die öffentliche Hand mit erhalten werden. Einen weiteren geschichtlichen Anstrich erhielt die Feierstunde durch die gewandeten Knorr von Rosenroth (Günter Haller) und Dr. Eisenbarth (Hubert Bauer aus Oberviechtach). Sie führten einen amüsanten Dialog über ein vormals aktuelles medizinisches Fachbuch. Die kirchliche Weihe übernahmen Pfarrer Dr. Roland Kurz und Dekan Walter Hellauer. (Angemerkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.