Ritter belohnt die Leseratten

"Und Mama und Papa müssen dich in Zukunft mit Herr Ritter ansprechen," scherzte Tanja Weiß.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.10.2015
2
0

"An die Bücher, fertig, los!" hieß es wieder zu Beginn der schulfreien Zeit beim Sommerferien-Leseclub, der in der Stadtbibliothek bereits zum sechsten Mal in Folge lief. 103 Kinder hatten an dem Projekt zur Leseförderung teilgenommen - so viele wie noch nie. Und sie alle hatte Luise Eckert zur großen Abschlussparty in die Bücherei eingeladen.

Auch in diesem Jahr war das Interesse am SFLC wieder riesig; 36 Jungen und 67 Mädchen - unter ihnen viele "Wiederholungstäter" - stürzten sich auf die 400 Bücher, die Stadtbibliotheksleiterin Eckert extra neu angeschafft hatte. Weit über 1000 Mal wurden die druckfrischen Werke entliehen; es war also für jeden Geschmack etwas dabei.

Jeder, der in den großen Ferien mindestens drei Bücher gelesen hatte, erhielt als Anerkennung für seine Leistung eine Urkunde. "Ich lese auch gerne. In einer Woche Urlaub habe ich es dieses Jahr auf fünf Bücher gebracht", verriet Bürgermeister Michael Göth bei der Verleihung der 60 Urkunden - zugleich verblüfft und hoch erfreut über so viel Leseeifer bei den SFLC-Teilnehmern.

Siegerin mit 33 Büchern

Mit 33 gelesenen Büchern war Katja Lehnerer in diesem Jahr absolute Spitzenreiterin. Platz zwei ging mit 28 Büchern an David Ziegler, ganz dicht gefolgt mit jeweils 27 gelesenen Werken von Indra Roßmann, Tara Roßmann und Sofia Schimpke, die sich Platz drei teilten.

Um einen kleinen Anreiz zum Lesen zu schaffen, durften die Kinder für jedes gelesene Buch eine Bewertungskarte ausfüllen, die am Ende des Aktionszeitraums als Lose an einer Tombola teilnahmen. Zu gewinnen gab es jede Menge Sachpreise.

Der Hauptpreis, zwei Freikarten für den Bayern-Park im niederbayerischen Reisbach, ging in diesem Jahr an Milena Schneider.

Thema Hausapotheke

Tanja Weiß, Ritter Gelphrad und die hübschen Burgfräulein von den Stibern sorgten für kurzweilige Unterhaltung. Die Jungen und Mädchen hörten dabei nicht nur die Geschichte von Bertha von Sulzbach. Sie erfuhren auch etwas über die Hausapotheke der Ritter und dass Kinder im Mittelalter sehr wohl Bier trinken durften.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.