Rollstuhlfahrer- und Behinderten-Club besucht Geriatrie in St. Johannes Auerbach
Selbstständigkeit als Ziel

Die Besucher in der St.-Johannes-Klinik in Auerbach. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.11.2014
4
0
Im Speisesaal der Geriatrie der St.-Johhannes-Klinik Auerbach gab Chefarzt Dr. Edmund Goß dem Rollstuhl- fahrer- und Behinderten-Club Amberg-Sulzbach in einem Lichtbilder-Vortrag einen Überblick, was Geriatrie bedeutet: In der Geriatrischen Rehabilitationn werden Patienten im höheren Lebensalter nach einer schweren Erkrankung, Verletzung, größeren Operation oder nach Verschlechterung einer chronischen Erkrankung behandelt.

Viele Schwerpunkte

"Unser Ziel", erklärte Dr. Goß, "ist die Wiederherstellung einer größtmöglichen Selbstständigkeit und einer Selbsthilfefähigkeit, die Vermeidung oder Verminderung von Pflegebedürftigkeit sowie der Erhalt eines selbstbestimmten Lebens in der gewohnten häuslichen Umgebung!" Behandlungsschwerpunkte seien Folgeschäden nach größeren operativen Eingriffen, Knochenbrüchen, Gelenkersatz oder einer Amputation. Dazu gehörten auch Schlaganfälle, Parkinson, degenerative und entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates, Linderung der Osteoporose sowie Herz-, Gefäß-, Lungen- und Stoffwechselerkrankungen.

Das therapeutische Team der Abteilung geriatrischen Rehabilitation umfasse aktivierende Pflege, physikalische Therapie, Ergotherapie, Logopädie, Gerontopsychologie, Pflegeüberleitung, den Sozialdienst, die Seelsorge und die Einbindung von Angehörigen, um eine ganzheitliche Behandlung zu gewährleisten.

Die Klinik verfüge über 45 Akutbetten, davon 35 Betten in der Geriatrischen Rehabilitation, vier Intensivbetten und über 130 Beschäftigte. Anschließend führten Dr. Goß und Pflegedienstleiter Thomas Ziegler die Gruppe durch die Abteilungen. Die stellvertretende Vorsitzende Doris Balters dankte: "Jetzt wurde unser Wissen wieder erheblich erweitert!"
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.