Rumpftruppe gegen den Tabellenführer

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.04.2015
4
0
(häs) Die wohl schwerste Aufgabe in der Krötenseehalle wartet auf die Handballdamen des HC Sulzbach. Am Samstag, 11. April, empfangen sie um 16.30 Uhr Tabellenführer SG/DJK Rimpar und es mangelt den Trainern Scharnowell/Müller extrem an Spielerinnen.

Wie bereits in der vergangenen Saison zählt Rimpar zu den stärksten Mannschaften der Landesliga Nord. Letztes Jahr hat das Team aus Unterfranken den zweiten Platz und somit die Relegation für die Bayernliga nur um zwei Punkte verpasst. Aber in der laufenden Saison rangiert die SG/DJK Rimpar nun schon sehr lange durchgehend an der Tabellenspitze und wird vom Tabellenzweiten HC Erlangen hartnäckig verfolgt. Der HC Erlangen hat aktuell aber ein Spiel weniger und würde am Saisonende bei Punktgleichheit den direkten Aufstiegsplatz einnehmen, denn den direkten Vergleich gewinnt Erlangen deutlich. Die SG/DJK muss demnach alle Punkte aus den verbleibenden vier Spielen holen und auf einen Ausrutscher des HCE hoffen, um am Ende an der Tabellenspitze zu stehen.

In Sulzbach plagen die Trainer enorme Personalsorgen. Für Lisa Steiner ist die Saison vorzeitig wegen einer Handverletzung beendet und auch Franzi Luber wird wegen ihres Studiums nicht mehr zur Verfügung stehen. Hinzu kommen am Samstag die Absagen aus privaten Gründen von mindestens fünf weiteren Spielerinnen. Um die zahlreichen Ausfälle zu kompensieren, werden Spielerinnen der zweiten Damenmannschaft und Nachwuchsspielerinnen aus der A-Jugend Einsatzzeiten bekommen.

HC Sulzbach: Anni Bernhardt (Tor); Vroni Herrmann, Tanja Frisch, Lisa Wagner, Conny Macarei, Steffi Häckl, Andrea Himmerer, Anna Schramm, Franzi Mutzbauer, Krissi Steiner, Sara Ertel, Selina Wrosch, Katha Mutzbauer, Jasmin Pabst.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.