"Sacambaya" grüßt aus den Anden

Musik aus Bolivien ertönt im Capitol: "Sacambaya" wirbt für Nachhaltigkeit und Kredite für die Kleinbauern.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.10.2014
3
0

"Spenden erbeten" - das hört man jetzt überall. Doch die bolivianische Folkloregruppe sammelt für Nachhaltigkeit, Bewässerung und Mikro-Kredite für Kleinbauern in ihrem Land. Sie sprechen darüber auch mit den Besuchern - aber nur auf Spanisch. Die Übersetzer warten schon.

Die bolivianische Gruppe "Sacambaya" tritt im Capitol am Freitag, 7. November, um 19.30 Uhr mit einem abendfüllenden Benefiz-Konzert auf. Die Bevölkerung ist eingeladen, dieses einmalige Konzert der Südamerikaner zu besuchen; der Eintritt ist frei - um Unterstützung der sozialen Projekte in der Heimat der Gruppe wird gebeten. Reservierungen sind an die Katholische Erwachsenenbildung zu richten unter Tel. 09621-475 520. Sie lädt zusammen mit der VHS des Landkreises zu diesem Abend ein.

Echte Weltmusiker

Die Mitglieder der bolivianischen Musikgruppe Sacambaya haben mehrheitlich bereits in vielen Musikformationen ihres Landes gespielt und sind als hervorragende Instrumentalisten und Weltmusiker seit Jahren auch in Europa bekannt. Wiederholt trat die Gruppe bereits im Landkreis auf und begeisterte dabei mit ihrer Musik aus dem Hochland der Anden viele Jugendliche und Erwachsene.

Der Erlös dieser Benefizkonzerte kommt der nichtstaatlichen Organisation "Centro Cultural Ayopayamanta" mit ihrem Kultur- und Sozialzentrum zugute, die zusammen mit den indianischen Kleinbauern soziale und ökologische Projekte in der bolivianischen Provinz Ayopaya organisiert, die dem Gedanken der Nachhaltigkeit entsprechen. Eines dieser Projekte hat den Bau von Bewässerungsnetzen zur besseren landwirtschaftlichen Nutzung, aber auch zur sicheren Versorgung der Landschulkinder mit Trinkwasser zum Ziel.

Für Mikrokredite

Ein guter Teil der Konzerteinnahmen soll zudem zur Finanzierung von Mikrokrediten in der Region verwendet werden. Die von Pater Manfredo Rauh, Froilan Pardo und Dr. Mendoza gegründete Spar- und Kreditgenossenschaft will ab dem Jahr 2015 primär an Kleinbauern diese Kredite zu sehr niedrigen Zinsen vergeben, um die Produktion von Grundnahrungsmitteln in der Region zu fördern.

Der Eintritt ist kostenlos, Spenden werden erbeten. Es besteht auch die Möglichkeit, mit den Musikern im Anschluss an ihren Auftritt spanisch zu sprechen. Gerne sind nicht nur der Bandleader Jorge Aquino, sondern auch weitere Personen bereit, Übersetzungshilfen zu geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.