Schachclub unterliegt auswärts Luhe-Wildenau
Knapp geschlagen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.12.2014
2
0
Mit einer knappen 3,5 zu 4,5 Niederlage kehrte der Schachclub Sulzbach-Rosenberg von seinem Auswärtsspiel in Luhe-Wildenau zurück. Unglücklich war dabei die Niederlage von Michael Sperber auf Brett drei, der nach fünfeinhalb Stunden Spielzeit durch eine Läufergabel die Qualität und damit das Spiel verlor.

Hermann Hese auf Brett eins musste sich nach sechs Stunden Spielzeit nach einem nicht ganz korrekten Zug gegen seinen um 200 DWZ (Deutsche Wertungszahl) stärkeren Gegner geschlagen geben. Die dritte Niederlage in Folge gab es für Ottmar Mühlberger auf Brett acht. Unentschieden erreichten Christian Hermann auf Brett 2, Michael Frey auf Brett sechs und Eugen Marx auf Brett sieben. Die zwei Siege steuerten auf Brett fünf Peter Weszka und auf Brett vier Jürgen Wyrobisch bei.

Peter Weszka profitierte dabei von einem Fehler seines Gegners, den er sofort erkannte, während Jürgen Wyrobisch seinem Gegner eine Falle stellte, indem er eine Figur opferte, mit einem Zwischenschach den König von der Deckung seines Läufers verdrängte, um dann den Läufer zu schlagen und mit Turm und Dame den König zu Leibe rückte.

Damit steht der Schachclub nach vier Spielen mit 4:4 Punkten auf 6. Platz der Tabelle. Das nächste Heimspiel folgt am 18. Januar.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.