Scheckkarte für Pflanzenschutz

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.05.2015
0
0
Landwirte, Gärtner, Forstwirte müssen nach Angaben des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AEFL) künftig einen neuen Ausweis in Scheckkartenform besitzen, wenn sie weiterhin Pflanzenschutzmittel anwenden wollen. Der bisherige Nachweis über ein Abschlusszeugnis sei nicht mehr gültig. Ab November dürfen Pflanzenschutzmittel nur unter Vorlage dieser Karte abgegeben werden. Deshalb müssten alle Sachkundigen einen Antrag beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten stellen, um diesen neuen Sachkundenachweis zu bekommen. Wird dies versäumt, könne man einen Sachkundenachweis nur durch einen neuen Kurs mit Prüfung erwerben, teilt das Amt dazu mit.

Auf der Homepage des Amberger AELF (www.aelf-am.bayern.de; grünen Kasten rechts oben unter "Antrag Sachkundenachweis") ist das Online-Formular zu bekommen. Dem ausgefüllten Antrag ist eine Kopie des Nachweises für die Sachkunde (wie Zeugnis der Sachkundeprüfung, Nachweis über erfolgreichen Berufsabschluss oder Agrar-Studium) beizufügen. Der ausgedruckte Antrag ist beim AELF abzugeben, wo außerdem auch schriftliche Antragsformulare ausliegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.