"Schlamm" als Einheitsfarbe

Über die Hügel oder die Wellensektionen trauten sich die mutigsten Crosser schon Sprünge über gut 20 Meter. Bilder: gf
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.10.2015
3
0

Doch noch ein Einsehen mit der Moto-Cross-Interessensgemeinschaft Amberg-Sulzbach hatte der Wettergott am Sonntag. Als der anfängliche Regen nachließ, konnten sich die gut 50 mutigen Motorradsportler in den Trainings-Parcours wagen.

Lizenzfrei war das Moto-Cross-Training, jedoch wurde unter echten Wettbewerbsbedingungen gefahren, jeweils 15 Minuten in den "kleinen" Klassen, 20 Minuten in den Klassen ab 125 ccm Hubraum. Kinder (bis 65 ccm), Jugend (bis 85 ccm), MX2 (125 ccm Zweitakt und 250 ccm Viertakt), MX 1 (über 250 ccm Viertakt) sowie Profis in der Klasse "Open" waren am Start. Darunter befanden sich die Lokalmatadoren Mike Birner und Tim Biersack, die beide nach ihren Trainingseinheiten dringend einen Hochdruckreiniger nötig hatten: Der knöcheltiefe Schlamm flog meterweit, als kräftig Gas gegeben wurde und überzog alle außer dem Vorausfahrenden mit der Einheitsfarbe "Schlammbraun".

Kondition gefragt

Trainingsinitiator Benno Biersack und sein Team hatten auf einem Acker nahe Siebeneichen einen gut 1000 Meter langen Cross-Kurs aufgebaut, der mit Sprunghügeln, Wellensektionen, langen Vollgasgeraden und engen Spitzkehren versehen war.

Gute Kondition war erforderlich, wenn man mithalten wollte bei diesem Training, bei dem es keine Sieger, damit auch keine Verlierer gab. Gefahren wurde aus "Spaß an der Freud'", um einschätzen zu können, wie man drauf ist, ob das "Moped" die Saison heil überstanden hat.

Gepflegte Starts

Bereits am Samstag wagten sich einige Crosser in den Parcours, legten gepflegte Starts hin, bei dem jeder möglichst schnell das Fahrerfeld anführen wollte, um nur gegen die Zeit, nicht auch gegen aufgewirbelten Dreck fahren zu müssen.

Das Training am Sonntag wurde in den Vormittagsstunden gestrichen, zu schmierig war die Strecke, aber ab Mittag war voller Trainingsbetrieb angesagt, bei dem auch die Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

Alles unfallfrei

Unfallfrei ist das Moto-Cross-Training abgelaufen, bei den wenigen Stürzen rappelten sich die Fahrer schnell wieder auf, starteten den abgewürgten Motor und hetzten dem Feld hinterher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.