Schritt auf die globale Bühne

Die IT-Spezialisten von Arados arbeiten seit Mai mit Linde zusammen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.12.2014
9
0

Wenn ein Weltkonzern seine Fühler in die Herzogstadt ausstreckt, ist das schon bemerkenswert. Die Linde AG setzt auf die Erfahrungen eines lokalen IT-Spezialisten. Mit dem Systemhaus Arados hat der Branchenprimus den richtigen Partner gefunden. Jetzt geht es um intelligente Lösungen auf einem besonderen Gebiet.

Arados-Geschäftsführer Gerd Egelseer freut sich, dass seine Firma seit einigen Monaten mit der Linde Group zusammenarbeitet. Betroffen ist hier der Konzern-Zweig Linde Gas. Er ist der Markt- und Technologieführer im internationalen Industriegasegeschäft und weltweit erfolgreich.

Arados kam nun ins Spiel, als sich die Entwicklungsabteilung des Konzerns mit Sitz in München entschloss, auf ein neues CAD-System umzusatteln. Unter CAD (Computer-Aided Design) versteht man das Konstruieren eines Produkts am Computer. Hier geht es ganz professionell um komplexe Expertensysteme für den Entwurf und die Konstruktion technischer Lösungen.

Lösungen im Fokus

Auf der Suche nach einer lösungsorientierten Einführung kam Linde - den Kontakt stellte ein in beiden Firmen eingesetzter Personaltrainer her - auf die Sulzbach-Rosenberger IT-Spezialisten zu. Seit Mai diesen Jahres brütet nun ein Team um Projektleiter Christian Schmidt im Firmensitz an der Eisenhämmerstraße in unmittelbarer Nähe des TuS-Stadions an intelligenten CAD-Lösungen für den "Global Player".

"Durch das von uns betreute System verringert sich beim Konstruieren der zeitliche Aufwand erheblich. Wesentliche höher fallen nun Präzision und Informations-Qualität aus. Daraus entsteht dann in der Konsequenz eine viel höhere Effektivität", schilderte Christian Schmidt die positiven Auswirkungen des Arados-Engagements bei Linde.

Die CAD-Abteilungen der Produktentwicklung sitzen in Deutschland, in den USA und in China. Mit diesen Standorten pflegen die Herzogstädter nun enge Kontakte. Arados steht bei der Betreuung für Kosteneffizienz durch permanente Optimierung der Produktentwicklung. Zum Service gehören vor Ort auch die Integration, Konfiguration und die Wartung der Systeme sowie Beratung und Schulung der Linde-Mitarbeiter bei Neuerungen. Insgesamt komme es für Arados auf einen sehr intensiven Austausch mit dem neuen Partner an. Flexibilität und Anpassung seien gerade im CAD-Bereich unabdingbar. "Linde setzt bei der Konstruktion von Geräten und Anlagen für die Nutzung von technischen Gasen auch in Zukunft auf die Ideenschmiede von Arados in Sulzbach-Rosenberg. Es handelt sich also um kein befristetes Engagement", wie der Projektleiter betont.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.