Senioren drehen sich im Kreis

Die Freude der Teilnehmer am Tanzen in Beilngries wirkte ansteckend. Bild: Adam
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.09.2015
16
0

Ob im Kreis oder paarweise - die Sulzbach-Rosenberger Teilnehmer dominierten beim Tanzfest in Beilngries. Obwohl durchweg Senioren, fühlten sich die Akteure jung und beweglich.

Arbeitskreisleiterin Beate Maluche hatte zum Tanzfest in die Altmühlstadt Beilngries eingeladen. Sie leitet seit einem Jahr den Arbeitskreis Amberg, zu dem alle Tanzkreise der Oberpfalz gehören. Ihre Stellvertreterin Anni Schaal aus Regensburg und die örtliche Seniorenbeauftragte Marlene Breitschopf aus Beilngries hatten sie bei der Vorbereitung unterstützt.

Paarweise oder im Block

Aus Regensburg, Nittendorf, Rieden, Schwandorf, Amberg, Neumarkt und Nürnberg waren tanzbegeisterte Senioren angereist. Sulzbach-Rosenberg stellte mit 17 Teilnehmern der Tanzkreise der VHS und der Christuskirche das Hauptkontingent. In Kreisformation, paarweise, im Block oder auch im Sitzen erfuhren alle, dass Tanzen Bewegungssport für jedes Alter ist und, wie Beate Maluche erläuterte, Unterhaltung in geselliger Runde fördert und spielerisch mit viel Spaß quasi nebenher geistige und körperliche Fitness erhält.

Auch Anni Schaal schwärmte: "Tanzen ist gut für Körper, Geist und Seele, es fördert soziale Kontakte, hilft bei der Sturzprophylaxe und fördert enorm die Koordination." Außer zum Tanzen traf man sich zum Mittagessen und als Abschluss zu einer Stadtführung zu besonders pittoresken Punkten der Gastgeberstadt Beilngries. Zusammenfassend meinte eine Teilnehmerin fröhlich: "So ein Tag hält jung, das ist viel besser, als daheim zu sitzen und über das Älterwerden zu sinnieren."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.