So richtig zum Abheben

Im Tiefflug durchs "Dorf": Mit einem äußerst beeindruckenden Mottowagen - hier im Herzen Rosenbergs - wartete die Kirwagaudi Schwend auf. Immer wieder lud die närrische Truppe die Schaulustigen zum Abheben ein.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.02.2015
28
0
Unzählige Köche der guten Laune sorgten beim Ostbayerischen Faschingszug in der Herzogstadt am Sonntag für ein närrisches Galadinner. 63 Gruppen, Stammtische, Vereine, Faschingsgesellschaften und Musikkapellen verwandelten die riesige Festmeile von Rosenberg nach Sulzbach in ein Tollhaus. "Surosia Helau!" schallte es immer wieder von den einfallsreich geschmückten Wägen.

Angereist aus Niederbayern und der Oberpfalz, gaben sich die Gesellschaften mit Garden, Hofstaat, und Prunkwägen die Ehre. Der Spielmannszug St. Georg in Sträflingskostümen übernahm die Spitze, unmittelbar dahinter die FG Knappnesia als Veranstalter mit der Patengesellschaft KG Blau-Rot Unterasbach und Bürgermeister Michael Göth mit den Ehrensenatoren.

"Surosia Helau!" schallte es immer wieder von den einfallsreich geschmückten Wägen - am Sonntag fand der Ostbayerische Faschingszug in Sulzbach-Rosenberg statt. 63 Gruppen, Stammtische, Vereine, Faschingsgesellschaften und Musikkapellen verwandelten die riesige Festmeile von Rosenberg nach Sulzbach in eine riesige Party. Auf das jubelnde Narrenvolk, knapp 20 000 dürften es insgesamt gewesen sein, regnete es zentnerweise Bonbons.


Es war die Mega-Sause des Wochenendes. Der Ostbayerische Faschingszug lockte Tausende in die Herzogstadt. Die Organisatoren waren mit dem Ablauf - bis auf wenige Kleinigkeiten - sehr zufrieden. Dem schloss sich die Polizei an, die ebenfalls eine positive Bilanz zog. Bilder von Petra Hartl



Auf das jubelnde Narrenvolk, knapp 20 000 dürften es insgesamt gewesen sein, regneten zentnerweise Bonbons nieder. Bei leichtem Schneefall schwebte ein Riesen-Flieger der Faschingsgaudi Schwend vorbei, die KLJB Iber stelle einen Bautrupp für den Airport Berlin und die Kirwaleit aus Holnstein hatten gleich ihr ganzes Schloss mitgebracht.

Exotisch kam die FG Seelania mit einer Meerjungfrau daher, dazwischen immer wieder flotte Gardemädchen und zahlreiche Musikkapellen. Kutschen im XXL-Format, Traktor-Gespanne und Lastwagen transportierten die Gaudi-Truppen durch die Innenstadt. Sie alle hoben den absoluten Faschings-Höhepunkt der Region aus der Taufe.

Im Anschluss ging es volle Lotte weiter mit einer großen Party rund um den Löwenbrunnen, wo DJane Hot alias Martina Heiß die Stimmungskanonen zündete. Und auch in Rosenberg stand am Kirwaplatz mit Sepp Lösch und viel Musik noch lange Rambazamba hoch im Kurs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.