Sommerfest im Literaturhaus Oberpfalz - Programm ab dem Nachmittag
Lesen, Cocktails und Brotzeit

Auch Herbert Pöhnl liest am Samstag. Zur Zeit stellt er Fotografien im Literaturhaus aus. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.07.2015
3
0
Das Literaturhaus Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg lädt am Samstag, 4. Juli, ab 15 Uhr zum Sommerfest ein. Es lesen Norbert Niemann (15 Uhr), Hans Joachim Schädlich (16.30 Uhr), Ruth Schweikert (18 Uhr) und Herbert Pöhnl (19.30 Uhr), der von dem Jazzmusiker Sven Ochsenbauer begleitet wird. Im Innenhof wartet auf die Besucher Bewirtung mit Kaffee, Kuchen, Brotzeit und Sommercocktails.

Marlene kompromisslos

Niemanns aktueller Roman "Die Einzigen" erzählt von der Musikerin Marlene, die sich vom New Wave der 1980er löst und kompromisslos der elektronischen Musik verschreibt, ohne Rücksicht auf Publikumsgeschmack. Harry, wie Marlene ehemaliges Mitglied der Band "Die Einzigen", schlägt eine andere Laufbahn ein, trifft Marlene nach Jahren wieder und ist fasziniert von der Unbedingtheit, mit der sie ihre Kunst lebt.

Schädlich beschäftigt sich in seinem Roman "Narrenleben" mit zwei historisch verbürgten Narren, die sich im 18. Jahrhundert an kurfürstlichen Höfen verdingen. Mit lakonischem Humor und kunstvoll verknappt schildert er, wie beide in der Balance zwischen Abhängigkeit und Selbstachtung ihre Rollen als Hofnarren spielen.

Schweikert erzählt in "Wie wir älter werden" eine Familiengeschichte, die von Aufbrüchen und Abschieden geprägt ist. In wechselnden Perspektiven umkreist der Roman drei Generationen. Allmählich kristallisiert sich heraus, dass der Ehemann und Vater eine zweite Familie hat und die inzwischen erwachsenen Kinder Halbgeschwister haben.

Kleine Geschichten

Pöhnl, dessen Fotografien derzeit im Literaturhaus zu sehen sind, trägt in seinen Texten zum Fotoband "hinterbayern_inside" kleine Geschichten aus dem fiktiven Ort Hinterkirchenreuth über Tradition und Kulturtourismus im Bayerischen Wald vor.

Der Eintritt kostet sieben, ermäßigt fünf Euro. Informationen und Reservierungen unter 09661/81 59 590 oder info@literaturarchiv.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.