Sonderausstellung im Stadtmuseum schließt mit Vortrag
Drei heilige Mädchen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.10.2015
0
0
Die Sonderausstellung "Frauenleben im Mittelalter" geht ihrem Ende entgegen. Zur Finissage bittet das Stadtmuseum am Sonntag, 4. Oktober, um 14.30 Uhr. Im Mittelpunkt steht der Vortrag "Drei heilige Mädchen - weibliche Heilige unter den 14 Nothelfern".

Tanja Weiß, als Märchenerzählerin oft von Kindern umringt, spricht dieses Mal Erwachsene an. In der Teilnahmegebühr von drei Euro sind der Museumseintritt und der Besuch der Sonderausstellung enthalten.

Zum Vortragsthema erläutert das Stadtmuseum in einer Pressemitteilung: "Die drei heiligen Jungfrauen sind klassisch die Schutzpatroninnen des Nähr- (Margareta von Antiochien), Lehr- (Katharina von Alexandria) und Wehrstandes (Barbara). 1377 hatte der Regensburger Bischof Konrad von Haimburg die Verehrung der Heiligen Barbara angeordnet, und zwar zugleich mit der Heiligen Katharina und der Heiligen Margareta. Sie gehörten seit dem ausgehenden Mittelalter zu den beliebtesten Heiligen, im 15. Jahrhundert wurden sie deshalb auch der Gruppe der Nothelfer hinzugerechnet. Der Volksmund schmiedete sich dazu den Merkvers: St. Margaretha mit dem Wurm, St. Barbara mit dem Turm, St. Katharina mit dem Radl, das sind die heiligen drei Madl."

Weiter schreibt das Stadtmuseum: "Die meisten Frauen lebten im Mittelalter auf dem Land und arbeiteten unvorstellbar hart. Rechtlich waren sie gegenüber den Männern stark benachteiligt. Die Frauen hatten himmlischen Beistand also dringend nötig. Tanja Weiß versteht es, auf spannende und unterhaltsame Weise historische Fakten und Geschichte zu verbinden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.