Spannender Stadt-Museumstag am Sonntag
Vom Mittelalter bis zur Maxhütte

Auch alte Brettspiele gibt es am Museumstag zu erleben - Bürgermeister Michael Göth informierte sich schon mal vorher. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.03.2015
5
0

Im Stadtmuseum ist am Sonntag wieder was los: Heuer gibt es den 2. Sulzbacher Museumstag. Vom Mittelalter bis zur Maxhütte - an über zehn Stationen erfahren die Besucher Spannendes über das Leben früher, aber auch die Aktivitäten historischer Vereine oder des Museums.

Wie wurde im Mittelalter Leder verziert oder das Kettenhemd eines Ritters gefertigt? Welche Spiele gab es damals? Wie stellte man aus Pflanzen Medizin oder Likör her und mit welch enormem Aufwand bestickten die edlen Fräulein Kleider und Stoffe? Erzählungen und Anekdoten von Kaiserin Bertha von Sulzbach, aber auch von Bergbau und Maxhütte sowie Sulzbacher Sagen lassen die Geschichte wieder lebendig werden. Daneben können aber auch Ahnenforschung, Krippenbau oder die Restaurierung alter Waffen (dieses Jahr Schwerter und Messer) erlebt werden - nützliche Tipps inbegriffen.

Es präsentieren sich die Vereine Historische Gruppe Stiber-Fähnlein, "30-jähriger Krieg/ Gernots Gefolge", der Hüttenverein, der Rosenberger Krippenweg, und viele andere. Das Museumscafé betreut der Förderverein des Stadtmuseums.

Geöffnet ist am Sonntag, 8. März, ganztags. Eintritt 1,50 Euro, Kinder ein Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.