Sparkasse Amberg-Sulzbach bedenkt Vereine und Organisationen mit 13 030 Euro - Eines der ...
Mit 190 nicht zu alt, um anderen zu helfen

Die Spendenempfänger mit den Vorständen der Sparkasse Amberg-Sulzbach Dieter Meier (Sechster von links), Werner Dürgner (Dritter von rechts) und Alexander Düssil (rechts). Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.03.2015
1
0
190 Jahre weit blickte Dieter Meier, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Amberg-Sulzbach, bei der vierteljährlichen Spendenübergabe des Geldinstituts zurück: ins Jahr 1825. Da eröffnete auf Hawaii das erste Hotel. Und König Ludwig I. verfügte, dass sein Staat künftig "Bayern" und nicht mehr "Baiern" geschrieben werde. "Zu diesem Zeitpunkt gab es in Bayern genau 22 Sparkassen, eine davon war die neu gegründete Sparkasse in Amberg", sagte Meier. "Seit 190 Jahren gehört die Sparkasse somit zu den wohl ältesten Unternehmen in Stadt und Land."

Die Sparkasse förderte dieses Mal Projekte aus den Bereichen Kultur, Sport und Soziales mit 13 030 Euro. "Und wir machen das gerne, denn nichts liegt uns mehr am Herzen als unsere Region", betonte Meier.

Für Rasenmähertraktor

Über eine Spende freuten sich der Schachclub Sulzbach-Rosenberg für die Jugendarbeit, der SC Germania Amberg für die Anschaffung eines Rasenmähertraktors, die Sportschützen Schmidmühlen für die Jugendarbeit, die Schiedsrichtergruppe Amberg für Funkfahnen, der Förderverein Freibad Gemeinde Hirschbach für die Vereinsarbeit und der Bayerische Waldverein für Pflege der Wanderwege. Geld für die Kulturarbeit ging an die Freunde der Glyptothek Etsdorf. Ebenfalls unterstützt wurde das Projekt "Das fliegende Klassenzimmer" des Luftmuseums Amberg. Die Narrhalla Amberg erhielt eine Spende für Kinderjacken, der Männerchor Haselmühl für Vereinsarbeit und der Amberger Oratorienchor für das Konzert am Karfreitag im ACC.

In der Rubrik Soziales standen die Poppenrichter Ferienbetreuung, der Förderverband der Walter-Höllerer-Realschule, der Förderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrums, das Katholische Pfarramt St. Vitus Illschwang für therapeutische Materialien für "I-Plätze" im Kindergarten, die Gesundheitsförderung und Prävention vom Landratsamt "VerSuch" für eine Wasserspringschale, das Pfarramt St. Marien Sulzbach-Rosenberg für ein Winter-Anna-Fest, die Lebenshilfe Amberg für die Leitung des Freizeitclubs der Lebenshilfe, die Feuerwehr der Stadt Schnaittenbach für Ausbildung der Feuerwehrjugend und der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach für Jugendarbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.