SPD-Stadtratsfraktion besichtigt das Museum
Zum Bersten voll

Die SPD-Fraktion besuchte mit Vorsitzendem Joachim Bender an der Spitze (rechts) das Stadtmuseum. Dessen Leiterin, Edith Zimmermann (links), empfing die Gäste. Bild: phl
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.11.2014
2
0
Die SPD-Stadtratsfraktion traf sich im Stadtmuseum. Leiterin Edith Zimmermann führte durch die laufende Sonderausstellung "Vom bunten Waffenrock zur feldgrauen Uniform" und stand für zahlreiche Fragen parat.

Die Ausstellung zeigt, wie sich sowohl das Äußere als auch das Selbstverständnis der Soldaten verändert haben: Von bunter Farbenpracht und Kriegsbegeisterung wandelte sich beides mit Beginn des Ersten Weltkriegs. Neue Waffentechnik, Tarnung, der Wandel des Verständnisses vom ritterlichen Kampf hin zu mörderischer Wirklichkeit veränderten sowohl äußerliches Erscheinungsbild als auch die Soldaten selbst. Der Mensch erlebte sich zusehends als bloßes Objekt, gefangen in der zermürbenden Kriegsmaschinerie.

Die Gäste informierten sich ausführlich, nicht nur über die Ausstellung, sondern über die allgemeine Situation des Museums. Zimmermann nannte vor allem ein zunehmendes Platzproblem. Die Räumlichkeiten seien zum Bersten gefüllt. Und es sei stets eine finanzielle Frage, wenn eine solche Ausstellung vorbereitet werde. Denn viele der Exponate seien über Jahrzehnte schlecht gelagert und dementsprechend vom Zahn der Zeit angegriffen gewesen.

Im Gegensatz zur ursprünglichen Planung ist die Sonderausstellung noch verlängert bis Ende November.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.