Sperrung für die Sicherheit

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
26.11.2015
0
0
Wie lange die Sperrung der Synagogenstraße und Bindergasse dauern wird, konnte Stadtbaumeisterin Petra Schöllhorn am SRZ-Telefon nicht genau sagen. Ursächlich dafür ist aber der Zustand des Dachstuhles am Anwesen Bindergasse 10. Da der Besitzer mittlerweile verstorben ist, konnten hier die geplanten Arbeiten nicht mehr vollständig abgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit den Witterungsverhältnissen meldete ein Statiker Bedenken an hinsichtlich der Standfestigkeit des Dachstuhls. Bei Starkwind oder Schneelast sei zu befürchten, dass sich eventuell Teile lösen könnten. Deshalb veranlasste die Stadtverwaltung hier eine großflächige Sperrung - bevor etwas passiert.

Bis das Nachlassgericht die Besitzverhältnisse beim Anwesen Bindergasse 10 geklärt hat, bleibt der Bereich im Zuge der Verkehrssicherungspflicht über die sogenannte Ersatzvornahme gesperrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.