Sport-Senioren echte Vorbilder

Von links: Klaus Rösch, Hermann Ganserer, Hans Feicht und Marion Pickel bei der Ehrung des TuS Rosenberg für das Deutsche Sportabzeichen. Bild: bmr
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.11.2015
21
0

Das Deutsche Sportabzeichen legen viele ab - auch beim TuS Rosenberg. Eine Besonderheit aber gibt es dort schon: Hans Feicht und Hermann Ganserer sind 86 beziehungsweise 87 Jahre alt. Und für beide war es keine Premiere, sondern sie waren zum wiederholten Mal aktiv gewesen.

Die Übungsleiter Klaus Rösch und Marion Pickel gratulierten beiden zu dieser beispielhaften, vorbildlichen und bisher einmaligen Leistung in Herzogstadt. Gleichzeitig dokumentiere dies, welche sportlichen Ziele noch im hohen Alter möglich sind. Es sei nicht einfach für Teilnehmer dieser Altersstufe, die Bedingungen des Sportabzeichens in Gold oder Silber zu erfüllen. Nach wie vor seien Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und motorische Koordination gefordert.

Hans Feicht legte das Abzeichen in Gold bereits zum 32. Mal ab und schaffte dies in den Disziplinen Hochsprung, Sprint, Medizinballweitwurf und 200 Meter Schwimmen. Er darf in der hiesigen Breitensportszenerie mit Sicherheit als Ausnahmeerscheinung gesehen werden.

Stets hat er sich dem Sport gewidmet und im Vereinsleben verdient gemacht. In mehr als 60 Jahren beim TuS Rosenberg und dort Ehrenmitglied, leitete der Senior viele Jahre die Jedermann-Gymnastik der Männer beziehungsweise die Gymnastikgruppe "Er und Sie" des Vereins. Feicht war in den Nachkriegsjahren Mitbegründer der TuS-Sparte Tischtennis und ist seit Jahrzehnten als Prüfer für das Sportabzeichen aktiv. Um sich weiter körperlich fit zu halten, betreibt er Nordic Walking und alpinen Skisport.

Schon zum 15. Mal

Hermann Ganserer absolvierte für das Abzeichen mit 7,5 Kilometer Nordic Walking, Medizinballweitwurf, Sprint und Hochsprung. Er legte das Deutsche Sportabzeichen in Gold bisher 15 Mal ab. Ein schwerer Skiunfall hatte vor einigen Jahren seine sportliche Aktivität vorübergehend sehr eingeschränkt. Umso erfreulicher, dass Gesundheit und Freude am Sport heuer wieder eine erneute Teilnahme beim Sportabzeichen ermöglichten.

Auch Ganserer ist in der Rosenberger Sportszene bestens bekannt. In jungen Jahren war er aktiver Stürmer beim TuS. Daneben widmete er sich der Leichtathletik, dem JedermannTurnen, dem alpinen Skisport und dem Bergsteigen. Die erbrachten Leistungen kommen also nicht von ungefähr.

Der Ratschlag von beiden lautet: "Man darf nicht erst im Alter sportlich aktiv werden, sondern sollte schon in jungen Jahren Sport und Bewegung als Prinzip praktizieren."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.