St. Barbara im Schaustollen

Mit frohen Liedern bereicherten die Kinder vom Kindergarten "Guter Hirte" die Feier. Bild: rlö
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
03.12.2014
8
0

"Seht, welche Herberg' wir dem Kind bereiten": Diese Passage aus dem Prolog des Verkündigungsengels könnte als Generalmotto für den Rosenberger Krippenweg gelten. Er erlebt seine 12. Auflage in diesem Jahr.

(rlö) Stimmungsvolle adventliche Atmosphäre im Fischer-Biergarten: Pünktlich zum Beginn der Adventszeit startete die sehenswerte Schau mit fast 50 Krippendarstellungen. Der Rosenberger Krippenweg lädt wieder bis zum Dreikönigstag zum Besuch ein.

Lange Vorarbeit

Nach den festlichen Trompetenklängen vom Duo Martin Morgenschweis und Sebastian Brandl freute sich Wolfgang Albersdörfer, Sprecher des Krippenwegs, über mehr als 100 Besucher. Er dankte seinen Mitstreitern Gabi Gertler, Werner Schmidt, Wolfgang Fischer, Wolfgang Schuppe und Hans Pilhofer für die wochenlangen Vorarbeiten. Sein Dank galt auch der Stadt, die beim Transport und Aufbau der Krippen für Unterstützung durch die USG gesorgt hatte. Der Rosenberger Krippenweg zeigt an 41 Stationen quer durch den alten Ortskern 48 Krippendarstellungen in unterschiedlichsten Stilrichtungen. Neu ist ein Miniatur-Schaustollen mit Figur der heiligen Barbara (im Gewölbekeller der Schreinerei Rösch), der an Jahrhunderte Bergbautradition unserer Heimat erinnert.

Auch heuer gibt es zum Krippenweg ein Gewinnspiel. An verschiedenen Krippen auf dem Rundweg finden sich Buchstaben auf gelben Sternen, die den gesuchten Lösungsspruch ergeben. Teilnahmescheine gibt es in der Bäckerei Fischer und in den Rosenberger Geschäften, die mit Schaufenstern dabei sind. Die Gewinner werden im Januar ermittelt.

Wolfgang Albersdörfer dankte auch dem Kindergarten "Guter Hirte", der die Eröffnungsfeier umrahmte, dem Stiber-Fähnlein, hier besonders den Stiber-Frauen, die seit Jahren den Erlös aus dem Waffelverkauf dem Krippenweg zur Verfügung stellen. Bürgermeister Michael Göth fand anerkennende Worte zur Erfolgsgeschichte des Krippenwegs.

Ein Publikumsmagnet

Allein der Besucherandrang zeige die Wertschätzung, die diese weihnachtliche Veranstaltung genieße. Göth war überzeugt, dass auch die Rosenberger Dorfweihnacht am nächsten Wochenende wieder Publikumsmagnet und Bereicherung werde.

Christina Hughes schlüpfte ins Gewand des Verkündigungsengels und sprach den festlichen Prolog, die Ortsgeistlichen Pfarrer Uwe Markert und Pfarrer Thomas Saju wünschten Gottes Segen. Bei Glühwein genossen die Gäste diesen ersten Adventsnachmittag. Mancher fand am Verkaufsstand des Kindergartens noch eine passende Geschenkidee. Eine Feuerschau von "Ardere Lilium" bildete den krönenden Abschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.