Stabile Abwehr ist entscheidend

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.10.2014
0
0
(häs) Die Handballerinnen des SV Obertraubling - Aufsteiger aus der Bezirksoberliga - schlagen sich bisher gut in der Landesliga Nord. Sie gewannen gegen Großlangheim, Hut/Ahorn und Ansbach, nur gegen Mintraching zogen sie nur um ein Tor den Kürzeren. So rangieren sie aktuell mit 3 Siegen aus 6 Spielen auf Tabellenplatz 10.

Am Samstag, 25. Oktober, um 18.30 Uhr, kommt es in Obertraubling zum nächsten Oberpfalzderby gegen den HC Sulzbach. Mit Neuzugang Nina Hagerer hat der SV eine alte Bekannte in seinen Reihen. Denn die 22-Jährige begann beim HC Sulzbach das Handballspielen, wechselte über die HG Amberg zur SG Regensburg und spielt nun beim SV Obertraubling. Ansonsten ist der kommende Gegner in Sulzbach nicht bekannt.

Trainer Fips Scharnowell warnt erneut davor, den Aufsteiger zu unterschätzen. Bisher sei es ihm immer gelungen, sein Team für die Partien gegen die Liganeulinge so zu motivieren, so dass noch kein Punktverlust gegen diese zu verzeichnen ist. Sollte es der HC-Mannschaft gelingen, eine so konzentrierte Abwehrleistung wie gegen die HG Ansbach abzurufen, sollte die Aufgabe am Samstag durchaus machbar sein. Bei einem Sieg würde der HC Sulzbach weiterhin auf Tabellenplatz 1 rangieren. Wieder mit dabei ist auch Tanja Frisch, die vergangene Woche verhindert war.

HC Sulzbach: Anni Bernhardt, Nicki Schultz (Tor); Ines George, Vroni Herrmann, Conny Macarei, Lisa Steiner, Lisa Wagner, Anna Schramm, Chrissi Luber, Krissi Steiner, Tanja Frisch, Steffi Häckl, Nadine Rösel, Anna Thom, Franzi Mutzbauer, Anki Luber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.