Stadt kürt Gewinner: Siegerballon fliegt 655 Kilometer bis ins polnische Arnswalde

Stadt kürt Gewinner: Siegerballon fliegt 655 Kilometer bis ins polnische Arnswalde (cog) Bis ins polnische Arnswalde flog ein Luftballon, der zum Tag des Wassers am 22. März losgelassen worden war. Kein anderer kam so weit, aber die meisten erreichten immerhin Bärnau, Plößberg oder Tirschenreuth. Im Rathaus gratulierte Bürgermeister Michael Göth den Siegern des Wettbewerbs und erinnerte die Vorschulkinder der beiden Kindergärten St. Marien und An der Allee daran, dass das Wasserleitungsnetz der Stadt 22
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.06.2015
2
0
Bis ins polnische Arnswalde flog ein Luftballon, der zum Tag des Wassers am 22. März losgelassen worden war. Kein anderer kam so weit, aber die meisten erreichten immerhin Bärnau, Plößberg oder Tirschenreuth. Im Rathaus gratulierte Bürgermeister Michael Göth den Siegern des Wettbewerbs und erinnerte die Vorschulkinder der beiden Kindergärten St. Marien und An der Allee daran, dass das Wasserleitungsnetz der Stadt 220 Kilometer lang ist. Roland Kraus, als Leiter der Stadtwerke verantwortlich für die Wasserversorgung, und seine Mitarbeiter Armin Wolf und Petra Leier zeichneten die drei Sieger aus. Die am weitesten geflogenen Ballons hatten vom Kindergarten An der Allee Lena Luber (655 Kilometer), Alisa Dechant (73) und Noemi Spina (63), von St. Marien Cam Linh (74,3), Denise Sorbo und Arthur Spinko (44). Die ersten bekamen einen Roller, die zweiten einen Rucksack und die dritten ein Federballspiel. Aber niemand ging leer aus. Auch alle anderen Mädchen und Jungen erhielten je eine Tasche mit einer Brotzeitbox, Luftballons, Jojo und einem Malbuch - natürlich über das Wasser. Bürgermeister Göth spendierte allen Kindern, die beim Wettbewerb mitgemacht hatten, ein Eis. Mit dem fröhlichen Lied "Hallo, schön, dass du da bist" bedankten sich die Kinder und ihre Erzieherinnen bei Göth und den Stadtwerken. Bild: cog
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.