Starke Aufschläge entscheidend

Beim TC Blau-Weiß Sulzbach-Rosenberg liefen die Doppelmeisterschaften. Unser linkes Bild zeigt die Meister und Vize bei den Damen (von links) Christine Wied, Judith Englhard, Anita Durst und Angela Groher sowie Erst- und Zweitplatzierten bei den Männern (rechtes Bild von links) Christof Klutzny, Manfred Dinter, Julian Schmidt und Dominik Horst. Bilder: hoß (2)
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
31.07.2015
20
0

Unter schwierigen Wetterverhältnissen litten die Vereinsmeisterschaften beim TC Blau-Weiß Sulzbach-Rosenberg im Doppel bei den Frauen und Männern. Gespielt wurde dennoch.

(hoß) Bei den Damen war wie 2014 nur ein kleines Feld zustande gekommen. Bei vier Paarungen kam es direkt zum Halbfinale zwischen den Gesetzten Schrödl/Decker gegen Durst/Groher und Melchner/Habich gegen Englhard/Wied. Im Finale standen sich Durst/Groher und Englhard/Wied gegenüber. In zwei spannenden Sätzen holten sich Englhard/Wied den verdienten Sieg. Den dritten Platz sicherten sich Schrödl/Decker. Die Ergebnisse: Durst/Groher - Schrödl/Decker 6:3, 6:2; Englhard/Wied - Melchner/Habich 6:0, 6:4; Englhard/Wied - Durst/Groher 7:5, 6:3.

Bei den Herren starteten neun Paarungen. Gesetzt waren Toni Kredler und Matthias Nösner. Die Vorjahresmeister und -vize konnten nicht zusammen antreten, weil jeweils ein Spieler verletzt absagen musste. Die verbliebenen Michael Rösl und Marc Hoßfeld entschlossen sich kurzerhand, zusammenzuspielen. Durch die wenigen gesetzten Paarungen kam es in Runde eins bereits zum Spitzenspiel zwischen Rösl/Hoßfeld und Schmidt/Horst, wobei sich Schmidt/Horst knapp durchsetzten.

Erwartungsvoll blickte man auf die Begegnung zwischen Kredler/Nösner und Ertl/Beer. Ertl/Beer, die sich schon zuvor gegen Schober/Sandig klar durchsetzten, behielten auch gegen die Favoriten Kredler/Nösner überraschend die Oberhand. In der unteren Hälfte des Tableaus kam es zum Treffen zwischen Klutzny/Dinter und A. Schober/A. Schober sowie Bethke/Keck gegen Hassel/Graml. Klutzny/Dinter entschieden das Match klar für sich, dagegen brauchte die zweite Partie einen Match-Tiebreak für die Entscheidung zugunsten von Hassel/Graml.

Im ersten Halbfinale standen sich Schmidt/Horst und Beer/Ertl gegenüber. Auch wenn das Ergebnis klar für Schmidt/Horst spricht, war es doch spannend. Im zweiten Spiel wurden Dinter/Klutzny ihrer Favoritenrolle gerecht. Somit kam es im Finale zur Begegnung Dinter/Klutzny gegen Schmidt/Horst. Eindrucksvoll waren hier die starken Aufschläge des jüngsten Spielers am Platz, Julian Schmidt - sie trugen entscheidend zum verdienten Sieg bei.

Ergebnisse: Ertl/Beer - B. Schober/Sandig 6:1, 6:1; Ertl/Beer - Kredler/Nösner 6:2, 6:1; Schmidt/Horst - Rösl/Hoßfeld 6:4, 7:5; Klutzny/Dinter - A. Schober/A. Schober 6:0, 6:0; Hassel Graml - Bethke/Keck 3:6, 6:3, 10:1; Halbfinals Schmidt/Horst - Ertl/Beer 6:2, 6:2; Klutzny/Dinter - Hassel/Graml 6:0, 6:2; Finale Schmidt/Horst - Klutzny/Dinter 6:2, 6:2.

Die Halbfinale und Endspiele im Einzel der Herren in verschiedenen Altersklassen werden am Samstag/Sonntag, 5./6. September, gespielt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.