Steigende Ausgaben erzwingen Schritte: Beitrag erhöht
Die Bochratzn sparen

Bochratzn-Vorsitzender Manfred Mayer (Vierter von rechts) freute sich, eine Reihe von Jubilaren zu ehren (von links): Walter Spies, Peter Hufnagel, Helmut Fackler, Volker Spies, Georg Pickel und Rudolf Stegmann. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.03.2015
62
0
Weniger Einnahmen als Ausgaben: Wäre da für die Bochratzn nicht die Aufnahme von Frauen eine Option? Damit könnten sie ihre Mitgliederzahl und so auch die Beitrags-Einnahmen erhöhen - und das eingangs erwähnte Verhältnis zum Positiven verändern. Andere Vereine haben dies erfolgreich praktiziert.

Die gestiegenen Ausgaben zwingen zu mehr Sparsamkeit. Darin waren sich bei der Mitgliederversammlung der Bochratzn im Gasthof Sperber alle einig. Um die Einnahmen zu steigern, wurde eine Beitragserhöhung ab 2016 von bisher zehn auf zwölf Euro beschlossen. Relativ schnell wurden die Berichte des Vorsitzenden Manfred Mayer, des Schriftführers Helmut Fackler, des Kassiers Norbert Eisner und des Revisors Hans-Jürgen Müllner, der zusammen mit Günter Pilhofer keine Unregelmäßigkeiten festgestellt hatte, abgehandelt. Ebenfalls ging die Entlastung reibungslos über die Bühne.

Veranstaltungsleiter Werner Leibig erinnerte in seinem Bericht an die einzelne Veranstaltungen wie die Halbtagsfahrt nach Windischeschenbach mit Besichtigung des Bohrturms. Nächster Termin ist am Samstag, 18. April, der Preisschafkopf im Gasthaus Zu den sieben Quellen in Breitenbrunn.

Auch Jubilarehrungen standen an. 40 Jahre halten Helmut Fackler, Peter Hufnagel, Georg Pickel, Volker Spies, Walter Spies, Rudolf Stegmann, Hans Dotzler, Gerhard Baumann, Peter Bruckner, Reiner Bittner, Hans Dorschner, Helmut Kern, Norbert Pilhofer, Klaus Wagner, Siegfried Zientek und Horst Ziesmann den Bochratzn die Treue.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.