Sulzbacher Handballerinnen schlagen Ansbach 29:24
Nervige Partie mit glücklichem Ende

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
11.03.2015
1
0
(häs) Ein Wechselbad der Gefühle durchliefen die Sulzbacher Handballdamen bei der HG Ansbach - mit glücklichem Ende, denn der HCS gewann mit 29:24 das Landesligaspiel.

Beide Mannschaften hatten anfangs Probleme in der Abwehr und brauchten einige Minuten, um sich auf den Gegner einzustellen. Die Sulzbacherinnen lagen dank einer gut aufgelegten Tanja Frisch schnell mit 4:1 in Führung, doch beim Spielstand von 6:5 war klar, dass die HG sich nicht so einfach abfertigen lässt. Allerdings hatte Sulzbach zu diesem Zeitpunkt die Partie noch im Griff und führte zur Halbzeit mit 16:12.

Nach Wiederanpfiff passierte das, was zu erwarten war - denn die Mittelfränkinnen sind bekannt für ihren Kampfgeist. Den Vier-Tore Rückstand verwandelten sie in eine 21:17-Führung. Die Sulzbacherinnen fanden in dieser Phase kein Mittel gegen die Spielmacherin Carina Wimmer und Christine Vorholzer. Zum Glück fruchtete die von Fips Scharnowell genommene Auszeit in der 40. Minute, und HCS zeigte ab diesem Zeitpunkt eine vorbildliche Abwehrleistung. Die Ansbacherinnen wurden meistens ins Zeitspiel gezwungen und mussten teilweise unvorbereitete Würfe nehmen. Dadurch kamen die Sulzbacherinnen immer wieder in Ballbesitz, verwerteten diesen konsequent und holten sich die Führung wieder zurück.

Einen kurzen Schreckmoment gab es 10 Minuten vor Schluss, als sich drei Sulzbacherinnen eine Zeitstrafe eingehandelt hatten. Aber die verbleibenden Spielerinnen auf dem Feld - Conny Macarei, Vroni Herrmann und Lisa Wagner - lösten diese Situation hervorragend. Lisa Steiner betrieb mit zwei schönen Rückraumtoren noch etwas Ergebniskosmetik, beim Spielstand von 29:24 wurde die nervenaufreibende Partie abgepfiffen. Der Leistung der Ansbacherinnen konnte man nur Respekt entgegenbringen, denn mit einem so dünn besetzten Kader eine solche Leistung über 60 Minuten zu zeigen, hätte sich eigentlich mit einem Punktgewinn belohnt gehört. Erfreulich für die Sulzbacher Mannschaft ist, dass Andrea Himmerer zurück im Team ist nach ihrer Verletzung. Jetzt gilt es sich auf die kommende Partie gegen den SV Obertraubling vorzubereiten, um die Siegesserie weiter ausbauen zu können.

HC Sulzbach: Schultz, Bernhardt (Tor); Frisch 10, Steiner 6, Häckl 5/4, Macarei 3, Herrmann 3, Wagner 2, Himmerer, George, Mutzbauer, Thom, Schramm.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.