Sulzbacher Handballerinnen verlieren letztes Saisonspiel
Nicht bei der Sache

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
05.05.2015
0
0
(häs) Zu viele technische Fehler und eine schlechte Abwehrleistung waren ausschlaggebend für die vermeidbare 21:24-Niederlage der Sulzbacher Handballerinnen beim Post SV Nürnberg zum Abschluss der Landesliga-Saison.

Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr: Der HC Sulzbach konnte von Platz sechs nicht mehr verdrängt werden, sich aber auch nicht mehr verbessern. Die Nürnbergerinnen hatten den elften Rang sicher und müssen in die Relegation zum Ligaerhalt. Das Gästeteam der Trainer "Fips" Scharnowell und Martin Müller war nicht präsent genug, um die Nürnberger Torerfolge zu unterbinden. Der Gastgeber legte immer einen Treffer vor und Sulzbach musste nachziehen. Das ging bis zur Pause (11:11) auch noch gut.

Nach Wiederanpfiff waren die Sulzbacherinnen allerdings mit dem Kopf scheinbar noch 15 Minuten in der Kabine, denn ein 10:2-Lauf für den Post SV brachte die Vorentscheidung. Nach der Einwechslung von Anna Thom, die einige schnelle Tore erzielte, schien die Partie wieder völlig offen. Nach einigen Ballgewinnen in der Abwehr war Sulzbach vier Minuten vor Spielende nur noch zwei Tore im Rückstand, aber die verbleibende Zeit reichte nicht, um mit dem Gastgeber gleichzuziehen, der sich letztlich mit 24:21 durchsetzte.

In der nun beginnenden Handballpause können die Sulzbacherinnen ihre Verletzungen auskurieren und Kräfte für die neue Saison tanken. In der sind dann Anni Bernhardt und Krissi Steiner nicht mehr dabei. Den beiden Abgängen stehen zwei Zugänge gegenüber. Mit Nicole Schiegerl und Melli Kopp kehren zwei altbekannte Spielerinnen zurück in die Herzogstadt.

HC Sulzbach: Tor: Anni Bernhardt, Nicki Schultz. Feld: Anna Thom (8), Anki Luber (3), Steffi Häckl (3/2), Chrissi Luber (2), Lisa Wagner (2), Andrea Himmerer (1), Conny Macarei (1), Tanja Frisch (1), Ines George.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.