Sulzbacher Handballerinnen verspielen klare Führung gegen HC Cadolzburg
Eine gefühlte Niederlage

Conny Macarei vom HC Sulzbach erzielte vier Tore. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.10.2014
0
0
(häs) Vor dem Spiel gegen den HC Cadolzburg war das Ziel der Sulzbacher Handballerinnen, nicht noch eine Niederlage gegen die Mittelfranken, hat man doch vergangene Saison schon keinen Punkt gegen den damaligen Aufsteiger holen können. Das Ziel erreichte die Mannschaft um Fips Scharnowell und Martin Müller zwar, doch das 29:29-Unentschieden war wie eine gefühlte Niederlage.

Die Sulzbacherinnen kamen wieder einmal nicht so gut ins Spiel und die Gäste gaben bis zum 7:8 den Ton an. Die groß gewachsenen Rückraumspielerinnen Sandra Wild und Maren Kammerer setzten sich durch ihre Dynamik ein ums andere mal gegen die Sulzbacher Abwehr durch und hielten ihre Mannschaft im Spiel. Doch nach und nach stellten sich die Sulzbacherinnen auf das Angriffsspiel des Gegners ein und übernahmen beim 10:9 die Führung, die sie auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr hergaben. Durch gut herausgespielte Chancen kamen im Sulzbacher Angriff Lisa Steiner und Tanja Frisch immer wieder zum Torerfolg. Der HC setzte sich bis zur Pause mit drei Toren (14:11) ab.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor, noch kompakter in der Abwehr zu stehen und sich nicht von dem Gegner zu Fehlern verleiten zu lassen. Das gelang in den ersten 15 Minuten. Im Angriff glänzte Anna Thom mit schönen Rückraumtreffern, so dass durchgehend ein Vier- bis Fünf-Tore-Vorsprung gehalten wurde. Doch eine kurze Schwächephase wurde von den Cadolzburgerinnen gnadenlos ausgenutzt. Diese Phase nutzte Rückraumschützin Sarah Pröbster und erzielte Tor um Tor. Ab dem 24:23 war die Partie wieder offen. Eine gut aufgelegte Anni Bernhardt im Tor leitete dann mit einer wichtigen Parade einen Gegenstoß auf Steffi Häckl ein, der zum 29:28 führte.

Allerdings waren die HC-Damen bei der letzten Abwehraktion nicht clever genug, und Cadolzburg gelang das 29:29.. Spielführerin Lisa Steiners Fazit: "Wenn du 29 Tore kassierst, gewinnst du kein Spiel". Dieser eine Punkt war glücklich, denn der Gegner hat sich nach der Aufholjagd den Punkt ebenso verdient.

HC Sulzbach: Tor: Bernhardt. Feld: Häckl (6/1), Lisa Steiner, Frisch, Thom (je 5), Macarei (4/3), Herrmann (3), Schramm (1), George, Krissi Steiner, Chrissi Luber, Rösel, Mutzbauer, Franzi Luber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.