Sulzbacher Handballerinnen wissen, wie der ungeschlagene Tabellenführer zu stoppen ist
Wellenbrechen am Valznerweiher

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.10.2015
0
0
Zum Spitzenspiel in der Landesliga Nord empfangen die Handballerinnen des 1. FC Nürnberg 09 am sechsten Spieltag den direkten Verfolger HC Sulzbach. Anwurf ist am Samstag, 24. Oktober, um 18 Uhr in der Clubhalle am Valznerweiher.

Das Team von FCN-Trainer Florian Heimpel kann mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Nach dem Abstieg aus der Bayernliga wurde der Kader weiter verstärkt und ist auf allen Positionen top besetzt. So stehen Falkner, Kitza und Co. mit 10:0 Punkten ganz oben in der Tabelle und sind als einzige Mannschaft ungeschlagen. Das große Markenzeichen der Nürnbergerinnen ist ein über 60 Minuten temporeiches Angriffsspiel. So erklären sich die durchschnittlich 31,2 Tore pro Spiel.

Hier muss der HC Sulzbach den Hebel ansetzen. Schnelles Rückzugsverhalten und frühes Unterbrechen der ersten und zweiten Welle des Tabellenführers werden entscheidend sein. Denn im Positionsspiel haben die Oberpfälzerinnen gute Karten, kassierten sie doch bislang im Schnitt nur 16,6 Gegentore.

Nicht außer acht zu lassen ist aber die Tatsache, dass die Gastgeberinnen bereits zwei Spitzenmannschaften bezwangen: Die HSG Nabburg/Schwarzenfeld schlugen sie mit 27:19 und beim knappen 30:29 auswärts gegen die SG Mintraching/Neutraubling untermauerten sie ihre eigenen Ansprüche, auch am Ende der Saison ganz oben zu stehen. Die Herzogstädterinnen erwartet also eine Herkulesaufgabe, bei der sie nur mit voller Konzentration und unermüdlichem Einsatz bestehen können.

HC Sulzbach: Tor: Nicole Schultz. Feld: Conny Macarei, Lisa Steiner, Lisa Wagner, Nicole Schiegerl, Melli Kopp, Vroni Pöllath, Steffi Häckl, Andrea Himmerer, Chrissi Luber, Anna Schramm, Anna Thom, Ines George.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.