Teils besteht noch Lebensgefahr bei den Opfern von Brand und Unfall
Ein schwarzer Dienstag

Ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten bekämpfte am Dienstag den Brand in der St.-Georg-Straße - viele von ihnen mussten am Nachmittag schon wieder ausrücken. Bild: gf
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
11.03.2015
0
0
Diesen Dienstag, den 10. März, wird die Stadt lange nicht vergessen: Zuerst der verheerende Brand in der St.-Georg-Straße gegen 1.20 Uhr, dann am Nachmittag der Unfall mit zwei Toten auf der B 85.

In der Nacht war eine Frau mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen. In einer Spezialklinik in Nürnberg habe sich der Zustand des 24-jährigen Mannes, der erhebliche Verbrennungen erlitten hatte, zwar stabilisiert, es bestehe aber immer noch Lebensgefahr, teilte die Polizei gestern mit. Bei dem Brandschaden am Mehrfamilienhaus gehe die Kriminalpolizei unverändert von rund 100 000 Euro aus.

Glücklicherweise außer Lebensgefahr sei inzwischen der schwerverletzte 28-jährige Ford-Fahrer, der an dem Unfall bei Kropfersricht beteiligt war und ebenfalls in einer Nürnberger Klinik liegt. Der Zustand der 80-jährigen Frau, die beim Zusammenstoß auf dem Rücksitz des Jaguar gesessen hatte, sei dagegen unverändert ernst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.