Themenabend in der Montessori-Kindertagesstätte
Freude beim Lesen

Die Buchhändlerin Hannelore Dorner (links) erläuterte Thea Luber-Schlegl (Mitte) und den Eltern der privaten Montessori-Kindertagesstätte die Bedeutung des Vorlesens. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
26.11.2015
2
0
"Bücher sollten die ersten Medien im Leben eines Menschen sein", begann Buchhändlerin Hannelore Dorner beim Themenabend der privaten Montessori-Kindertagesstätte, "denn Bücher beflügeln den Geist, sie schulen die Konzentration und die Merkfähigkeit." Schon kleine Kinder profitieren von Büchern, erläuterte die Expertin.

Deshalb sollten Eltern ihren Kindern regelmäßig vorlesen. So lernten die Kleinen neue Themen und Wörter kennen. Logisches Denken werde angeregt und geübt. Kinder, denen oft vorgelesen wird, fingen meist früher an zu sprechen und würden später begeisterte Leser. All diese positiven Effekte könne man mit Hörspielen und -büchern oder Fernsehen nicht erzielen. Hinzu komme, dass Vorlesen die Bindung zwischen Eltern und Kind stärkt. Außerdem helfe es lebhaften Kindern, zur Ruhe zu kommen. Die Eltern hörten aufmerksam zu und stellten Fragen. So werden sie das Schlusswort von Thea Luber-Schlegl, der Leiterin der Kindertagesstätte, beherzigen: "Liebe Eltern, wir wünschen Euch viel Freude beim gemeinsamen Lesen!"
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.