Tränenreicher Abschied

Zum letzten Mal auf der Bühne: die Knappnesia-Garde beim Showtanz.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
18.02.2015
15
0

Aus is und gor is, und schod is, dass wahr is: Traurig, aber der Fasching ist vorbei, am Dienstag um Mitternacht wurde er begraben. Ehe es jedoch soweit kam, lieferte die Faschingsgesellschaft Knappnesia noch einmal ein Programm der Spitzenklasse zum traditionellen Kehraus im Capitol.

Unter dem Motto "One hit wonders" boten die Kinder-, Jugend- und große Garde ihre Tänze. Dies war der Start in einen wunderschönen Abend, an dem noch einmal kräftig das Tanzbein geschwungen wurde. Die Musik dazu lieferte "Lets dance" aus Schwandorf.

Es hätte ewig so weitergehen können, jedoch kurz vor Mitternacht endete die Gelassenheit abrupt: Hinterrücks wurde Prinz Joachim II. unehrenvoll mitten auf der Tanzfläche erschossen. Groß war die Trauer, und kaum einer konnte seine Tränen zurückhalten. Unter den Trauernden waren unter anderem Ehrenpräsident Franz Kick und die Ehrensenatoren Ex-Landrat Armin Nentwig mit Frau Tina sowie Horst Linn junior.

Das Ende der schönsten Jahreszeit bedeutet für die Knappnesia zum einen weniger Stress, die 44 Auftritte während der närrischen Zeit haben bei den Teilnehmern natürlich auch ihre Spuren hinterlassen. Dass die Kostüme jetzt in die Faschingskiste müssen und die Gaudi für ein paar Monate vorbei ist, war für viele allerdings auch schwer zu verstehen.

Man sieht das Finale also mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Noch am Nachhauseweg wurde jedoch schon wieder für die nächste Saison geplant, es dauert ja nicht mehr lange bis zu den ersten Proben im August - und dann ist der 11.11. ja auch nicht mehr allzu weit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.